Fitnessgeräte leasen - Wann und für wen lohnt sich das?

12 Bewertungen

In vielen Branchen bietet Leasing schon seit einiger Zeit eine hervorragende Alternative zum Kauf. Auch in der Fitnessbranche gibt es schon seit Längerem smarte Leasing-Lösungen. Sogar als Privatperson kann sich im Bereich Fitness leasen lohnen. 

Bei genauer Betrachtung ist Leasing jedoch ein hoch komplexes Thema. Ob die Entscheidung, dass man ein Fitnessgerät leasen möchte, sinnvoll ist, will in jedem Fall sorgfältig überdacht sein. 

Unter “Leasing” versteht man ganz allgemein gesagt das Anmieten eines Gegenstandes - in unserem Fall von einem Fitnessgerät. Der Leasingnehmer entrichtet monatliche Beiträge an das Leasingunternehmen, statt das Gerät mit einer einzigen Zahlung zu kaufen. Das Leasingunternehmen bleibt der Eigentümer, am Ende der vereinbarten Leasingperiode geht das Gerät an ihn zurück.




Vor- und Nachteile beim Leasing von Fitnessgeräten

Der bei weitem wichtigste Grund für ein Leasing ist natürlich die Schonung des Eigenkapitals. Gerade bei der Anschaffung von beispielsweise einem neuen Kraftzirkel mit sehr vielen Fitnessgeräten können die Kosten für einen Neukauf sehr hoch sein. Ein Leasingvertrag ist mit regelmäßigen, meist monatlichen Zahlungen verbunden. In dieser Zeit wird das Gerät genutzt - die Raten finanzieren sich durch die regelmäßigen Einnahmen, die durch die Nutzung der Fitnessgeräte entstehen, quasi selbst. 

Finanzierung von Fitnessgeräten für Gewerbetreibende

Dennoch gibt es beim Fitnessgeräte-Leasing einige Punkte, die du beachten musst. Wir haben für dich die wichtigsten Vorteile von Leasing zusammengefasst und dir eine Checkliste der wichtigsten Dinge, die du beachten solltest zusammengestellt.

Vorteile: 

  • Du kannst immer das neueste Fitnessgerät leasen
  • Das Leasen von Geräten schont das Eigenkapital und ist bilanzneutral.
  • Leasing kann oft mit sehr günstigen Service-Verträgen kombiniert werden.
  • Die monatlichen Leasingraten können im Normalfall steuerlich abgesetzt werden.
  • Verträge können sehr flexibel gestaltet werden.
  • Leasing bietet hervorragende Kalkulierbarkeit.
  • Die Entsorgung/der Verkauf deiner Geräte entfällt.
  • Häufig ist am Ende der Leasingperiode auch ein Kauf möglich

Was sollte ich beim Fitnessgeräte Leasing beachten?

  • Erkundige dich, ob du die Geräte zum Ende der Leasingperiode mit dem Restwert übernehmen kannst, um so Eigentümer der Geräte zu werden. Das ist vor allem wichtig, wenn du die Geräte über einen längeren Zeitraum leasen möchtest.
  • Kalkuliere sorgfältig, in welchem Rahmen die monatlichen Leasingraten für dich finanzierbar und rentabel bleiben
  • Erkundige dich bei deinem Leasingpartner nach den individuellen Lösungen für Garantie- oder Gewährleistungsfälle
  • Bei den meisten Leasingverträgen erhältst du zusätzliche Leistungen. Achte darauf, welche Leistungen angeboten werden, welche von diesen Leistungen für dich sinnvoll sind und stimme dich hier mit deinem Leasingpartner gut ab 

Finanzierung von Fitnessgeräten für Privatpersonen

Wie kann dir fitnessmarkt.de dabei helfen?

Ob Kraft- oder Ausdauergeräte, Equipment für Physiotherapie oder aus dem Bereich Beauty: Bei fitnessmarkt.de bekommst du hochwertige Geräte für jeden Geldbeutel. Wir beraten dich gerne und sind bei jedem Schritt an deiner Seite. Schreibe uns einfach eine E-Mail an service@fitnessmarkt.de, schreibe uns bei WhatsApp unter 0177 9070040 oder rufe uns kostenfrei unter der 0800 1000 305 an

Durch unsere Kooperation mit den Leasinganbietern smava für Privatpersonen und abcfinance für Gewerbetreibende garantieren wir dir eine problemlose Kaufabwicklung. Lass dir ein passendes Leasingangebot unterbreiten – natürlich abgestimmt auf deine individuellen Bedürfnisse. 


Lass dir hier dein individuelles Leasingangebot unterbreiten!

Jetzt Leasingangebot anfordern


Redaktion fitnessmarkt.de (DG)

Bildnachweis: #168609753 stock.adobe.com

Veröffentlicht am: 15. Mai 2019

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel
Tipps zum Gerätekauf Welche Hantelbänke sind im Studio sinnvoll?

Eine Auswahl an Flachbänken und Schrägbänken sollte jedes Fitnessstudio aufweisen können. Mit verschiedenen Tools zur Erweiterung kann man sich von der Masse absetzen und den Trainierenden ein motivierendes Trainingserlebnis ermöglichen.

3. August 2019