Sonnenbank ‒ Bräune aus der Röhre

TOP
Hapro Luxura X3 30 SLI Profi Sonnenbank
Hapro Luxura X3 30 SLI Profi Sonnenbank
Marke: HBP
Preis: VHB 1.500,00 €
Berlin, Deutschland
TOP
MegaSun 7900
MegaSun 7900
Marke: megaSun
Preis: Preis auf Anfrage
Nordrhein-Westfalen - Mülheim (Ruhr, Deutschland
Collarium der Marke Hapro
Collarium der Marke Hapro
Preis: 250,00 €
Senftenberg, Deutschland
Solarium Bank Ergoline 480 mit Vibra Shape
Solarium Bank Ergoline 480 mit Vibra Shape
Marke: Ergoline
Preis: VHB 5.000,00 €
Fürth, Deutschland
megaSun 6800 Optima deluxe
megaSun 6800 Optima deluxe
Marke: megaSun
Preis: 18.500,00 €
Dierdorf, Deutschland
In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

-Licht und Wärme tun unserem Körper und unserer Seele gut und steigern unsere Vitalität. Gerade in der dunklen Jahreszeit kann ein Besuch auf der Sonnenbank die Stimmung aufhellen. Auch hat sich das Schönheitsideal in den letzten Jahrhunderten verändert: War früher eine vornehme Blässe wünschenswert, sieht heute ein Großteil der Menschen nur eine gebräunte Haut als schön und attraktiv an. Aus diesen Gründen ist für viele das regelmäßige Bräunen auf einer Sonnenbank nicht mehr wegzudenken. 

Positive Auswirkungen auf Körper und Geist 

Eine Sonnenbank wird zur Bestrahlung des Körpers mit UV-Licht genutzt. Meist hat die Anwendung kosmetische Gründe wie die Bräunung der Haut. Aber auch auf unsere Gesundheit kann der Besuch einer Sonnenbank positive Auswirkungen haben. Das UV-Licht regt die Produktion von Vitamin D an bzw. gleicht einen Mangel aus. Das ist nicht nur gut für die Knochendichte, sondern stärkt auch das Immunsystem und sorgt für eine gute Durchblutung des Gewebes. 

Außerdem hellt das Bräunen auf einer Sonnenbank die Stimmung auf. Da sich gerade die graue Winterzeit negativ auf die Gemütslage vieler Menschen auswirkt, kann die künstliche Sonne das Nervensystem beruhigen und für bessere Laune sorgen. Die Wärme wirkt entspannend und beruhigend. Wer an einer Winterdepression leidet, kann durch Sonnenbaden in Verbindung mit einer Lichttherapie gute Erfolge erzielen. 

Auch in der Medizin werden Sonnenbänke eingesetzt: Die UV-Bestrahlung kann Hautprobleme wie Akne und Neurodermitis lindern und ist wirksam gegen Schuppenflechten. Die Nutzung einer Sonnenbank sollte hier aber unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. 

Gefahren der künstlichen Sonne 

Trotz der Vorteile einer Sonnenbank muss natürlich auch vor den Gefahren der künstlichen Sonne gewarnt werden. Nicht nur die natürliche Sonne, auch die UV-Strahlung auf einer Sonnenbank erhöht das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Sie gehört zu den krebsauslösenden Faktoren und steht laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf einer Ebene mit Alkohol, Tabak und Asbest. Außerdem beschleunigt die UV-Strahlung die Hautalterung und kann die Augen schädigen. Gefährdet sind besonders junge Menschen. Deshalb ist die Nutzung von Sonnenbänken Personen unter 18 Jahren untersagt. 

Es wird geraten, sich nicht zu häufig zu sonnen. Die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention empfiehlt maximal 50 Sonnenbäder pro Jahr ‒ natürliche und künstliche Sonne zusammengerechnet. 

Vorbräunen schützt nicht vor Sonnenbrand! Oft werden Sonnenbänke in gut gemeinter Absicht besucht, sich vor dem Sommerurlaub auf die stärkere Sonne am Urlaubsort vorzubereiten und die Haut vorzubräunen. Darauf sollte jedoch verzichtet werden. Sonnenbänke arbeiten meist nur mit UV-A-Strahlung. Diese bewirkt zwar eine schnelle Bräunung, aber keinen Schutz vor Sonnenbrand. Für den Aufbau eines UV-Eigenschutzes wird nicht nur UV-A-Strahlung, sondern auch UV-B-Strahlung benötigt. 

Wann auf den Besuch einer Sonnenbank verzichtet werden sollte 

Bei den folgenden Gegebenheiten solltest du lieber von der Nutzung einer Sonnenbank absehen: 


- Deine Haut ist sehr hell und empfindlich (Hauttyp I oder II).

- Du hast sehr viele Muttermale, Sommersprossen oder auffällige Pigmentmale

- Du hattest als Kind schwere Sonnenbrände.

- Du hast oder hattest schon einmal Hautkrebs

- In deiner Familie gab es schon einmal Hautkrebs.

- Du bist gerade erkältet

Was du beim Besuch einer Sonnenbank beachten solltest

Da Sonnenbaden auf einer Sonnenbank nicht ganz ungefährlich ist, solltest du einige Dinge dabei beachten: 

- Achte darauf, dass der Anbieter zertifiziert ist und die Sonnenbänke europäischen Normen entsprechen. Zulässig ist eine Bestrahlungsstärke von maximal 0,3 Watt pro Quadratmeter.

- Passe die Sonnenbäder an deinen Hauttyp an. 

- Vermeide einen Sonnenbrand. 

- Sprich vor dem Besuch einer Sonnenbank mit deinem Arzt, falls du unter Hautkrankheiten leidest.

- Trage vor der Nutzung keine Kosmetik, Cremes oder Parfüm auf.

- Verwende keine Sonnencreme

- Setze unbedingt eine Schutzbrille aus UV-undurchlässigem Material auf.

- Eine Sonnenbank sollte über einen Notabschaltknopf verfügen. 

- Wähle ein seriöses Studio mit geschultem Personal, das dich auf die Gefahren hinweist, anstatt ein Selbstbedienungsstudio mit Münzautomaten.

Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Tipps zum Gerätetraining Kurzhanteln, Langhanteln, Bauchtraining - das musst du wissen, um die beste Schrägbank zu finden

Vor allem für die Brust, aber auch für Bauch und Rücken ist die Schrägbank ein herausragendes Trainingsgerät. Allerdings gibt es große Unt...

15. Oktober 2019

Fitnessübungen Die 5 besten Übungen für den oberen Rücken

Ein starker Rücken ist die beste Versicherung gegen Rückenschmerzen, die du dir zulegen kannst. Und während der untere Rücken dich ausreic...

14. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Schräge Bank, flacher Bauch - Bauchmuskelübungen an der Schrägbank

Ein flacher Bauch und ein deutlich sichtbares Sixpack auf der Schrägbank - funktioniert das wirklich? In unserem Trainingsüberblick verrat...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Kaufberatung für Studiobetreiber: Power Bags

Beim Functional Training wird das klassische Prinzip des Krafttrainings alter Schule einmal auf den Kopf gestellt: Aus isoliert trainierte...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Wie trainiert man richtig mit der Bauchmuskelbank? - Tipps zum Training mit der Bauchmuskelbank

Die Bauchmuskelbank ist ein Gerät, mit dem du dein Bauchmuskeltraining noch intensiver gestalten kannst. Das ist besonders dann praktisch,...

10. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining 5 Beinübungen für das Reha-Training - das beste Training für deine Beine

Verletzungen an deinen Beinen können in der Reha besonders langwierig werden, wenn du falsch ins Training einsteigst. Denn sobald du wiede...

9. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Balance Pad nach Bänderriss - das bringt dir die Gleichgewichtstherapie wirklich

Ein Bänderriss ist nicht nur im Moment der Verletzung schmerzhaft, sondern kann dauerhafte Folgen haben. Denn ohne adäquates Training und ...

8. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Ein Gerät für vielfältige Trainingseinheiten - Die Adaptive Motion Trainer (AMT) von Precor

Die Adaptive Motion Trainer der neuesten Generation von Precor stehen für schwebende Bewegungen, variable Schritte und fließende Übergänge...

7. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Mit dem Kabelzug richtig trainieren - Tipps zum Training mit dem Kabelzug

Der Kabelzug ist ein vielseitiges Trainingsgerät, das dir ein großes Spektrum unterschiedlichster Übungen bietet. Dank der zahlreichen Ein...

2. Oktober 2019