Du hast nicht gefunden, was du suchst?

Wir arbeiten mit namhaften Herstellern und Händlern der Branche zusammen und finden das passende Gerät für dich!

Beantworte uns einfach ein paar Fragen und wir machen uns sofort auf die Suche für dein individuelles Angebot.

  • schnell und unverbindlich
  • individuelle Angebote
  • bestes Angebot auswählen
service 24 hour
Unser Service:

Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden

professional quality
Unser Qualitätsanspruch:

Nur geprüfte Partner und Angebote mit Profi-Qualität

Veröffentliche ein kostenfreies Gesuch

Ganz einfach in wenigen Schritten und erhalte gezielte Angebote von Verkäufern!

In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Wer denkt, Springseile sind nur etwas für Kinder, der irrt gewaltig. Seilspringen ist das ideale Training für die Fettverbrennung, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Es ist einfach zu lernen, kostengünstig und kann überall praktiziert werden. Springseile eignen sich für ein optimales Ganzkörpertraining, mit dem die gesamte körperliche Fitness gefördert wird und das Spaß macht.   

Welche Arten von Springseilen gibt es?

Das Speed Rope (Schnellseil) besteht aus einem speziellen Kunststoff und verfügt über einen Hohlgriff mit Kugellager. Damit lässt sich das Seil innerhalb der Griffe leichter drehen und der Nutzer benötigt weniger Kraftaufwand. Es ist dünn und leicht und deshalb für Kinder und Anfänger am besten geeignet. Da es schnell ist, ist es optimal für Ausdauertraining. 

Das Long-Handle-Seil (Langgriffseil) ist mit längeren Handgriffen ausgestattet. So können Sprünge mit Arm- und Beinkombinationen durchgeführt werden. Diese Art der Springseile nutzen erfahrene Springer für Freestyle-Übungen.

Ein Beaded Rope (Gliederseil) ist ein Nylonseil, das mit mehreren Kunststoffperlen ummantelt ist. Solche Springseile sind robuster und haben eine stabilere Flugbahn im Gegensatz zu einfachen Seilen aus Kunststoff. Sie sind allerdings auch schwerer und somit für Anfänger ungeeignet. Aufgrund der Schwere der Gliederketten fliegen diese Seile langsamer. Sie sind ideal für akrobatische Sprünge. 

Was gibt es beim Kauf eines Springseils zu beachten?

Bei der Auswahl des richtigen Springseils solltest du einige Dinge beachten: 

→ Länge 

Für ein effektives Training spielt die Länge des Springseils eine wichtige Rolle. Sie wird ermittelt, indem du dich mit den Füßen auf die Mitte des Seils stellst. Die Griffe sollten dir dann bis unter die Achselhöhlen reichen. 

→ Material 

Springseile sind aus Hanf, Baumwolle, Gummi, Stahl oder Kunststoff gefertigt.

→ Handgriffe

Ein gutes Springseil verfügt über Handgriffe mit leicht laufenden Kugellagern. So kann sich das Seil drehen, ohne sich zu verheddern. Achte darauf, dass die Handgriffe gut in der Hand liegen. Viele haben sogar eine Polsterung. 

→ Extras 

Die Trainingsintensität kann mit Gewichten in den Griffen verstärkt werden, um die Hand- und Unterarmmuskulatur zu trainieren. Manche Springseile verfügen über ein Display mit Sprung- und Kalorienzähler. 

Wie effektiv ist das Training mit Springseilen?

Nur zehn Minuten Training mit einem Springseil können so effektiv sein wie eine halbe Stunde Joggen. Seilspringen ist ein ideales Ausdauertraining, bei dem viele Kalorien verbrannt werden und das das Herz-Kreislauf-System in Schwung bringt.

Doch nicht nur die Kondition wird verbessert, es wird auch die Kraft trainiert: Besonders werden die Beine, also die Oberschenkel- und Wadenmuskulatur, angesprochen. Beansprucht werden auch Rumpf, Brust, Schultern und Arme. Seilspringen ist ein effektives Ganzkörpertraining, das dich in Topform bringt und Problemzonen wie Oberschenkel und Po strafft. Das ständige Halten der Körperspannung ist gut für die Stärkung und Stabilisation des Bewegungsapparats.

Das Training mit einem Springseil hält außerdem mental fit, denn es erfordert ein gewisses Maß an Koordination, Motorik und kognitiven Fähigkeiten. So müssen nicht nur unterschiedliche Bewegungen koordiniert, sondern auch das Gleichgewicht gehalten werden. Auf Schnelligkeit kommt es ebenfalls an. All das fordert nicht nur den Körper, sondern auch den Geist, der auf diese Weise fit gehalten wird. 

Was sind die Vorteile von Springseilen?

Springseile sind praktische und handliche Trainingsgeräte. Sie können überallhin mitgenommen werden und passen in jeden Koffer und in jede Handtasche. So können sie leicht transportiert und auch gelagert werden. Sie wiegen kaum etwas und lassen sich an jedem Ort ‒ indoor und outdoor ‒ nutzen. Besonders unterwegs ist das ein großer Vorteil für alle, die sich fit halten wollen. So ist ein kleines Workout im Urlaubshotel, am Strand oder im Park ohne Probleme möglich. Zum Seilspringen wird außerdem nicht viel benötigt: Ein Seil, genügend Platz und das richtige Schuhwerk reichen völlig aus. Wer zuhause über reichlich Platz verfügt, kann einfach und bequem in den eigenen vier Wänden trainieren.  

Tipps für das Training mit Springseilen

Damit das Training mit Springseilen effektiv ist, solltest du einige Dinge beachten: 

- Springe hauptsächlich auf dem Vorderfuß und nicht zu hoch.

- Lasse die Knie immer leicht gebeugt und springe nie mit durchgedrückten Beinen.

- Halte die Arme dicht am Körper und den Blick geradeaus.

- Vermeide harte Untergründe wie Asphalt und Beton, denn diese belasten die Gelenke zu stark. Auch unebene Flächen wie zum Beispiel Gras sind nicht optimal, da Springseile hier leicht hängen bleiben. Der ideale Untergrund ist eben, rutschfest und gibt ein bisschen nach. Ein mitschwingender Boden wie ein Hallen- oder Holzboden ist optimal. Auch ein Teppichboden oder eine Gymnastikmatte eignen sich gut. 

- Trage festes Schuhwerk, das gut gepolstert und stabil ist. Eine gute Wahl sind Laufschuhe.

Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Tipps zum Gerätetraining So wirkt Faszientraining und darum solltest du es in deinen Alltag einbauen

Sportverletzungen suchen so ziemlich jeden Sportler einmal heim - ganz verhindern kannst du Belastungs- und Überlastungsschäden ohnehin ni...

15. Januar 2020

Tipps zum Gerätekauf Rudergeräte auch für Anfänger - worauf Einsteiger achten sollten

Ein Rudergerät gehört nicht nur zu den besten Trainingsgeräten für ein abwechslungsreiches Warm Up, sondern ist auch ein tolles Stand-Alon...

13. Januar 2020

Allgemeines Die Mitgliederbindung an das Fitnessstudio verbessern: Wie kann ich Neumitgliedern helfen, gute Vorsätze durchzuhalten?

Im Januar schnellt traditionsgemäß die Zahl der Neuanmeldungen in Fitnessstudios in die Höhe. Rund 30% mehr Neumitglieder als in jedem and...

10. Januar 2020

Produktneuheiten Neues IC7 Indoor Cycle

Das neue IC7 Indoor Cycle ist nun auf dem Fitnessmarkt erhältlich. Mit mehrfach ausgezeichnetem Design, präziser Wattmessung und patentier...

9. Januar 2020

Produktneuheiten Revolutionärer Schokoriegel Neoh - der kalorienärmste Fitness-Riegel der Welt

Die Lebensmittelindustrie steht unter Druck. Zunehmend liegen Nachhaltigkeit und Gesundheit im Fokus der Verbraucher. Gleichzeitig wandelt...

8. Januar 2020

News aus der Fitnessbranche Wellness als ganzheitlicher Lebensstil

Neue Ideen und Konzepte zum Thema „Wellness“ finden die Besucher in Halle 8 der FIBO 2020. Dort erfahren Studiobetreiber, Physiotherapeute...

7. Januar 2020

Tipps zum Gerätetraining Welche Muskeln werden am Fitnessturm trainiert?

In den meisten Sportstudios ist der Fitnessturm der Mittelpunkt des Geschehens - kein Wunder, denn alleine die Größe des Gerätes ist enorm...

8. Januar 2020

Tipps zum Gerätekauf Ergometer für Anfänger - Schwungmasse, Bremssystem, Elektronik

Nicht nur für ambitionierte Radfahrer, sondern auch für Einsteiger und Wiedereinsteiger ist das Ergometer ein tolles Gerät. Denn auf dem F...

8. Januar 2020

Tipps zum Gerätekauf Welches EMS-Equipment brauchst du für das Training mit der Zusatzstimulation?

EMS-Training ist eine - im wahrsten Sinne des Wortes - spannende Trainingsmethode. Denn auch wenn die Übungen für sich genommen recht orth...

20. Dezember 2019