Dual Pulley kaufen und verkaufen

Neuroexcellence Acceleration Pulley Seilzug Fitnessturm Rack Neu
Iserlohn, Deutschland
In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Ein Dual Pulley ist ein Kabelzug-Gerät mit zwei Türmen und entsprechend auch zwei Zugstationen. Das sorgt für eine schier unendliche Übungsvielfalt und ermöglicht sowohl unilaterale als auch bilaterale Übungen. Bei fast jedem Menschen ist eine Körperseite dominant, bei Rechtshändern üblicherweise die rechte Seite, bei Linkshändern entsprechend die linke Körperseite. Dieses muskuläre Ungleichgewicht kann im schlimmsten Fall allerdings zu Fehlhaltungen führen und so Schmerzen und Verspannungen verursachen. Mit einem Dual Pulley können verschiedene Übungen unilateral, also für nur eine Körperseite durchgeführt werden und dieser Dysbalance so wirkungsvoll entgegengewirkt werden.

Bau und Funktionsweise von Dual Pulleys

Der Grundaufbau entspricht dem eines jeden Kabelzuges, allerdings in der Variante mit zwei Türmen. In den Türmen befinden sich Gewichte, je nach Gerät gibt es die Variante, den Dual Pulley mit Steckgewichten oder aber mit Scheibengewichten zu beladen. Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile, die häufigere Variante sind Steckgewichte, häufig auch mit dem englischen Begriff “stack loaded” umschrieben. Steckgewichte erlauben ein sehr einfaches anpassen des Trainingsgewichtes mit nur einem Handgriff, “plate loaded” Varianten benötigen mehr Zeit zur Gewichtsanpassung, da das Gerät manuell mit den passenden Hantelscheiben beladen werden muss. Dafür ist bei diesen Dual Pulleys eine feinere Gewichtsanpassung an den Trainierenden möglich. 

Die Gewichte sind an einem Kabel befestigt, das über eine oder mehrere Rollen umgelenkt wird und schließlich vom Trainierenden durch Ziehen bewegt wird. Die Höhe ist bei den meisten Profi-Geräten individuell einstellbar und eröffnet so eine schier unendliche Übungsvielfalt. Beim Ziehen von unten nach oben werden ganz andere Muskeln angesprochen, als beim Ziehen von oben nach unten oder beim Ziehen auf Hüfthöhe. 

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal bei Dual Pulleys ist die möglichst stufenlose Einstellbarkeit dieser Zughöhen, um das Gerät ideal auf den jeweils Trainierenden einstellen zu können. 

Unilaterale Übungen mit dem Dual Pulley

  • Alternierendes Latziehen

Das Ziel dieser Übung ist die Kräftigung und der Ausgleich des oberen Rückens. Zusätzlich zum Dual Pulley wird eine Trainingsbank benötigt. Beim alternierenden Latziehen nimmt der Trainierende eine aufrechte Sitzhaltung auf der Trainingsbank ein. Nun werden beide Griffe umfasst und abwechselnd der linke und der rechte Ellbogen seitlich am Körper nach unten gezogen. Um ein muskuläres Ungleichgewicht zu beheben können bei dieser Übung die Gewichte unterschiedlich eingestellt werden, bei starken Dysbalancen kann die schwächere Seite auch isoliert trainiert werden.

Beim Latziehen werden der große Rückenmuskel (Musculus latissimus dorsi), der unteren Anteil des Kapuzenmuskels (Musculus trapezius pars ascendens) sowie der Rautenmuskel (Musculus rhomboideus) trainiert.

  • Unilaterales Frontheben

Beim unilateralen Frontheben soll die schwächere Schultermuskulatur ausgeglichen und gekräftigt werden. Der Trainierende steht mit einem festen Stand mittag in der Station, die Rollen sind auf Höhe der entspannt nach unten hängenden Hände positioniert. Der Trainierende geht leicht in die Knie, die Griffe werden im sogenannten Obergriff gefasst. Nun werden die Arme abwechselnd frontal ganz leicht über Schulterhöhe gehoben. Beim Zurückgehen in die Ausgangsposition sollte unbedingt die Spannung gehalten werden. Wie bei allen unilateralen Übungen wird das Gewicht individuell auf die entsprechende Seite angepasst oder isoliert nur eine Körperseite trainiert.

Beim Frontheben wird vorrangig der Deltamuskel trainiert, zusätzlich wird die unterstützende Nackenmuskulatur und der vordere, seitliche Sägemuskel (Musculus Serratus anterior) angesprochen.


Bilaterale Übungen mit dem Dual Pulley

  • Butterfly

Das Ziel dieser Übung ist die gleichmäßige Kräftigung der Brustmuskulatur. Die Griffe sind in einer hohen Position befestigt, der Trainierende steht mittig im Dual Pulley und greift diese im Hammergriff. Ein Bein wird leicht nach vorne in einen Stemmschritt bewegt, der Oberkörper ist mit geradem Rücken leicht nach vorne geneigt. Über eine Rotationsbewegung der Schulter werden die Griffstücke nun auf Höhe der Brust zusammengeführt, die Arme sind dabei beinahe ausgestreckt. Mit einer langsamen, kontrollierten Rotationsbewegung der Schulter werden die Arme zurück in die Ausgangsposition geführt.

Beim Cable-Butterfly wird vor allem der großer Brustmuskel (Musculus pectoralis major) trainiert, unterstützend wirkt der vordere Teil des Deltamuskels (Musculus deltoideus pars clavicularis).

  • Cable Pull Through

Beim Pull Through am Dual Pulley werden Gesäß, Beinbizeps und der untere Rücken gestärkt. Die Griffe sind in einer niedrigen Position befestigt. Der Trainierende greift mit dem Rücken zum Dual Pulley beide Griffe im Hammergriff zwischen den Beinen und geht anschließend etwas nach vorne, bis die Kabel gestrafft sind. Mit gebeugten Knien wird das Gesäß nach hinten gestreckt, der Körper bildet von der Schulter bis zur Hüfte eine gerade Linie. Mit gespannten Bauchmuskeln wird nun das Becken nach oben und vorne geschoben, dabei werden beide Beine gestreckt. Die Gesäßmuskeln werden fest angespannt, die Position kurz gehalten. Langsam und kontrolliert werden nun die Beine wieder gebeugt um in die Ausgangsposition zurückzukehren.  

Vorrangig trainiert wird bei dieser Übung der große Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus), als Hilfsmuskeln wirken die hinteren Oberschenkelmuskeln, also der Musculus biceps femoris, Musculus semitendinosus und der Musculus semimembranosus, die auch als “Hamstring-Muskeln” bekannt sind.


Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Tipps zum Gerätetraining Kurzhanteln, Langhanteln, Bauchtraining - das musst du wissen, um die beste Schrägbank zu finden

Vor allem für die Brust, aber auch für Bauch und Rücken ist die Schrägbank ein herausragendes Trainingsgerät. Allerdings gibt es große Unt...

15. Oktober 2019

Fitnessübungen Die 5 besten Übungen für den oberen Rücken

Ein starker Rücken ist die beste Versicherung gegen Rückenschmerzen, die du dir zulegen kannst. Und während der untere Rücken dich ausreic...

14. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Schräge Bank, flacher Bauch - Bauchmuskelübungen an der Schrägbank

Ein flacher Bauch und ein deutlich sichtbares Sixpack auf der Schrägbank - funktioniert das wirklich? In unserem Trainingsüberblick verrat...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Kaufberatung für Studiobetreiber: Power Bags

Beim Functional Training wird das klassische Prinzip des Krafttrainings alter Schule einmal auf den Kopf gestellt: Aus isoliert trainierte...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Wie trainiert man richtig mit der Bauchmuskelbank? - Tipps zum Training mit der Bauchmuskelbank

Die Bauchmuskelbank ist ein Gerät, mit dem du dein Bauchmuskeltraining noch intensiver gestalten kannst. Das ist besonders dann praktisch,...

10. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining 5 Beinübungen für das Reha-Training - das beste Training für deine Beine

Verletzungen an deinen Beinen können in der Reha besonders langwierig werden, wenn du falsch ins Training einsteigst. Denn sobald du wiede...

9. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Balance Pad nach Bänderriss - das bringt dir die Gleichgewichtstherapie wirklich

Ein Bänderriss ist nicht nur im Moment der Verletzung schmerzhaft, sondern kann dauerhafte Folgen haben. Denn ohne adäquates Training und ...

8. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Ein Gerät für vielfältige Trainingseinheiten - Die Adaptive Motion Trainer (AMT) von Precor

Die Adaptive Motion Trainer der neuesten Generation von Precor stehen für schwebende Bewegungen, variable Schritte und fließende Übergänge...

7. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Mit dem Kabelzug richtig trainieren - Tipps zum Training mit dem Kabelzug

Der Kabelzug ist ein vielseitiges Trainingsgerät, das dir ein großes Spektrum unterschiedlichster Übungen bietet. Dank der zahlreichen Ein...

2. Oktober 2019