Du hast nicht gefunden, was du suchst?

Wir arbeiten mit namhaften Herstellern und Händlern der Branche zusammen und finden das passende Gerät für dich!

Beantworte uns einfach ein paar Fragen und wir machen uns sofort auf die Suche für dein individuelles Angebot.

  • schnell und unverbindlich
  • individuelle Angebote
  • bestes Angebot auswählen
service 24 hour
Unser Service:

Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden

professional quality
Unser Qualitätsanspruch:

Nur geprüfte Partner und Angebote mit Profi-Qualität

Veröffentliche ein kostenfreies Gesuch

Ganz einfach in wenigen Schritten und erhalte gezielte Angebote von Verkäufern!

In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Egal ob Boxen dein Fitnesstraining ist oder du dich tatsächlich mit echten Gegnern im Boxring misst ‒ Boxhandschuhe sind ein wichtiger Teil deiner Ausrüstung, denn sie schützen dich (und deinen Gegner) vor Verletzungen. Auf was es beim Kauf ankommt und wie du die richtigen Boxhandschuhe für deinen Zweck findest, erfährst du im Folgenden!

Warum sind Boxhandschuhe wichtig?

Boxhandschuhe gehören nicht ohne Grund zur Basisausstattung beim Boxen. Sie verhindern Verletzungen an deinen Händen und Handgelenken, da sie Stabilität verleihen und die Aufprallenergie abschwächen. Auch dein Kontrahent oder Trainingspartner wird auf diese Weise vor Blessuren geschützt. Durch einen Klettverschluss wird der Boxhandschuh am Handgelenk fixiert und stabilisiert dieses zusätzlich. 

Zur Sportausrüstung eines Boxers gehören auch Bandagen, die unter den Boxhandschuhen getragen werden. Hände und Handgelenke sollten auf jeden Fall bandagiert werden, denn das sorgt ebenfalls für Schutz und Stabilität. Außerdem absorbieren sie einen Teil des Schweißes. Am besten lässt du dir von einem Boxtrainer zeigen, wie sie richtig angelegt werden. 

Was bedeutet die Angabe „oz” bei Boxhandschuhen?

Das Gewicht von Boxhandschuhen wird in Unzen (oz) gemessen, einer nichtmetrischen Maßeinheit der Masse. Eine Unze entspricht 28,35 g. Boxhandschuhe gibt es für Männer, Frauen und Kinder nicht in unterschiedlichen Größen, sondern nur in Einheitsgrößen. Das Unterscheidungskriterium ist das Gewicht. Je schwerer die Handschuhe sind, desto stärker sind sie gepolstert. 

Welche Arten von Boxhandschuhen gibt es? 

Bei der Wahl der richtigen Boxhandschuhe ist es egal, ob du Anfänger oder Profi bist. Wichtig ist nur, ob du an einem Boxsack trainierst oder einem Menschen gegenüberstehst. 

→ Boxhandschuhe für das Training am Boxsack

Für das klassische Boxsack-Training sind leichte Boxhandschuhe geeignet. Sie sind mit 8 bis 10 Unzen wenig gepolstert und lassen die Arme nicht so schnell ermüden. Je mehr du spürst, desto besser kannst du die korrekte Technik und Schlagabfolgen üben. Bei diesen Boxhandschuhen liegen die Daumen frei, sodass du sie alleine an- und ausziehen kannst. 

→ Boxhandschuhe für das Sparring

Wenn du gegen einen Menschen boxt, solltest du stark gepolsterte Boxhandschuhe tragen. Diese sind um einiges dicker und schwerer, um dich und auch deinen Gegner zu schützen. Männer greifen hier am besten zu Modellen mit 14 Unzen, Frauen und Jugendliche zu 12 Unzen

→ Boxhandschuhe für den Wettkampf

Wie schwer die Boxhandschuhe beim Wettkampf sind, entscheidet deine Gewichtsklasse. Je leichter du bist, desto weniger Gewicht haben deine Handschuhe. Es müssen bestimmte Vorgaben des Boxverbandes eingehalten werden. Er entscheidet darüber, wie viel Gewicht die Boxhandschuhe haben dürfen. Wettkampfboxer verwenden häufig Modelle mit angenähtem Daumen und Schnürung statt Klettverschluss. Hierfür wird beim An- und Ausziehen jedoch Hilfe benötigt.

Was sollte beim Kauf von Boxhandschuhen beachtet werden?

Beim Kauf solltest du vor allem auf eine gute Qualität und hochwertige Verarbeitung achten. In der Regel bestehen Boxhandschuhe aus robustem Leder oder Kunststoff. Als Anfänger wählst du am besten ein leichteres Modell, sodass du dich auf das Erlernen der Technik konzentrieren kannst und dich das Gewicht nicht behindert. 

Wichtig ist auch, dass die Boxhandschuhe so fest wie möglich an der Hand sitzen und nicht verrutschen. So wird sichergestellt, dass die Polsterung korrekt aufliegt. Zu eng dürfen die Handschuhe aber auch nicht sein, da das nicht nur stören würde, sondern auch Verletzungen mit sich bringen kann. 

Wie werden Boxhandschuhe richtig gereinigt?

Um lange Freude an deinen Boxhandschuhen zu haben, solltest du sie richtig pflegen. Feuchtigkeit ist ihr schlimmster Feind, lagere sie deshalb nach dem Training so, dass sie gut trocknen können und durchlüftet werden. Dazu stellst du sie am besten mit der Öffnung nach oben auf. Du kannst auch für einige Stunden Zeitungs- oder Küchenrollenpapier hineinlegen, um die Feuchtigkeit zu entziehen. Auf keinen Fall solltest du sie nach dem Boxen in die Sporttasche stecken und erst beim nächsten Training wieder herausholen. Außerdem schadet es nicht, die Boxhandschuhe gelegentlich mit einem Tuch, lauwarmem Wasser und ein wenig Seife abzuwischen, um Schweißtropfen zu entfernen. Boxhandschuhe sind nicht für die Waschmaschine geeignet! Denn so können Materialien wie Leder oder Kunststoff spröde werden und im schlimmsten Fall reißen.

Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Tipps zum Gerätetraining Kurzhanteln, Langhanteln, Bauchtraining - das musst du wissen, um die beste Schrägbank zu finden

Vor allem für die Brust, aber auch für Bauch und Rücken ist die Schrägbank ein herausragendes Trainingsgerät. Allerdings gibt es große Unt...

15. Oktober 2019

Fitnessübungen Die 5 besten Übungen für den oberen Rücken

Ein starker Rücken ist die beste Versicherung gegen Rückenschmerzen, die du dir zulegen kannst. Und während der untere Rücken dich ausreic...

14. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Schräge Bank, flacher Bauch - Bauchmuskelübungen an der Schrägbank

Ein flacher Bauch und ein deutlich sichtbares Sixpack auf der Schrägbank - funktioniert das wirklich? In unserem Trainingsüberblick verrat...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Kaufberatung für Studiobetreiber: Power Bags

Beim Functional Training wird das klassische Prinzip des Krafttrainings alter Schule einmal auf den Kopf gestellt: Aus isoliert trainierte...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Wie trainiert man richtig mit der Bauchmuskelbank? - Tipps zum Training mit der Bauchmuskelbank

Die Bauchmuskelbank ist ein Gerät, mit dem du dein Bauchmuskeltraining noch intensiver gestalten kannst. Das ist besonders dann praktisch,...

10. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining 5 Beinübungen für das Reha-Training - das beste Training für deine Beine

Verletzungen an deinen Beinen können in der Reha besonders langwierig werden, wenn du falsch ins Training einsteigst. Denn sobald du wiede...

9. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Balance Pad nach Bänderriss - das bringt dir die Gleichgewichtstherapie wirklich

Ein Bänderriss ist nicht nur im Moment der Verletzung schmerzhaft, sondern kann dauerhafte Folgen haben. Denn ohne adäquates Training und ...

8. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Ein Gerät für vielfältige Trainingseinheiten - Die Adaptive Motion Trainer (AMT) von Precor

Die Adaptive Motion Trainer der neuesten Generation von Precor stehen für schwebende Bewegungen, variable Schritte und fließende Übergänge...

7. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Mit dem Kabelzug richtig trainieren - Tipps zum Training mit dem Kabelzug

Der Kabelzug ist ein vielseitiges Trainingsgerät, das dir ein großes Spektrum unterschiedlichster Übungen bietet. Dank der zahlreichen Ein...

2. Oktober 2019