Du hast nicht gefunden, was du suchst?

Wir arbeiten mit namhaften Herstellern und Händlern der Branche zusammen und finden das passende Gerät für dich!

Beantworte uns einfach ein paar Fragen und wir machen uns sofort auf die Suche für dein individuelles Angebot.

  • schnell und unverbindlich
  • individuelle Angebote
  • bestes Angebot auswählen
service 24 hour
Unser Service:

Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden

professional quality
Unser Qualitätsanspruch:

Nur geprüfte Partner und Angebote mit Profi-Qualität

Veröffentliche ein kostenfreies Gesuch

Ganz einfach in wenigen Schritten und erhalte gezielte Angebote von Verkäufern!

In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Schwingstäbe werden seit Jahren in der Rehabilitation zur Behandlung von Rückenleiden eingesetzt. Heute sind sie in fast jedem Fitnessstudio und vielen Fitnesskursen zu finden. Außerdem gibt es mittlerweile eine Reihe von Modellen von unterschiedlichen Herstellern, die auch daheim genutzt werden können. Was die 1,50 Meter langen Schwingstäbe oder Flexi Bars alles können und wie sie wirken, erfährst du hier! 

Wie wirken Schwingstäbe?

Flexi Bars schwingen allein durch die eigene Körperkraft des Nutzers. Die langen, flexiblen Schwingstäbe werden vor dem Körper mit einer Hand oder mit beiden Händen geschwungen. Ist der Stab in Schwingung gekommen, muss der komplette Körper die Vibrationen ausgleichen. Der Trainingseffekt geht dabei tief unter die Haut. Die Schwingung dringt über die Hände bis in die Tiefenmuskulatur ein, die mit regulären Kraftgeräten und Hanteln nicht angesprochen wird. 

Welche Effekte hat das Training mit dem Flexi Bar?

Beim Training mit Schwingstäben wird besonders die Tiefenmuskulatur des Rückens angesprochen. Dies stärkt nicht nur die Wirbelsäule, sondern beugt auch Rückenschmerzen vor und lindert sie. Außerdem werden Haltungsschäden, Fehlhaltungen und einseitige Belastungen des Körpers korrigiert. Die Ausdauer und allgemeine Fitness werden ebenfalls gesteigert. Flexi Bars bewirken auch das Lösen von Muskelverspannungen, die Festigung des Bindegewebes sowie die Anregung des Stoffwechsels. 

Mit dem Flexi Bar ist eine Vielzahl an Übungen möglich, mit denen verschiedene Muskelgruppen trainiert werden können. Besonders arbeiten beim Training mit Schwingstäben die Rücken-, Bauch- und Beckenbodenmuskulatur sowie die Arme.   

Welche Arten von Schwingstäben gibt es?

Die hauptsächlichen Unterscheidungsmerkmale von Schwingstäben sind die Qualität, das Design und das Material. Beim Preis kommt es darauf an, wie professionell und hochwertig der Flexi Bar sein soll. So können die Stäbe zwischen 5 und über 100 Euro kosten. 

Schwingstäbe können sich auch in ihrem Anwendungszweck unterscheiden. Es gibt Modelle, die sich für bestimmte Zwecke besonders gut eignen – zum Beispiel für die Linderung von Rückenschmerzen. Daneben sind Flexi Bars erhältlich, mit denen v. a. die Fitness verbessert oder das Bindegewebe gestrafft werden können. Viele Schwingstäbe sind zwar zum Teil für mehrere Zwecke verwendbar, können aber einen bestimmten Schwerpunkt bei der Anwendung aufweisen. 

Flexi Bars sind meistens aus Glasfasern oder Federstahl gefertigt. Für den Heimgebrauch werden oft Glasfaserstäbe genutzt, denn sie sind günstiger und flexibler. Auf engem Raum können sie ungefährlicher und besser eingesetzt werden. Schwingstäbe aus Federstahl sind sehr hochwertig, leicht und schwingen hervorragend. Professionell verwendete Flexi Bars sind meist aus Federstahl. 

Im Durchschnitt haben Schwingstäbe ein Gewicht zwischen 0,5 und 1 Kilogramm sowie eine Länge von 150 bis 160 Zentimetern. Die Breite liegt im Millimeter-Bereich. Auch für Kinder sind Flexi Bars erhältlich. Diese wiegen unter 500 Gramm und sind ca. 120 Zentimeter lang. 

Für wen sind Flexi Bars geeignet und für wen nicht?

Schwingstäbe sind ideal für Menschen jeden Alters. Da die Übungen trotz der Effektivität körperlich nicht übermäßig anstrengend sind, können auch ältere Menschen und jene mit körperlichen Einschränkungen dieses Trainingsgerät nutzen.

Flexi Bars sind nicht geeignet für Menschen mit Herzproblemen sowie Schwangere ab dem sechsten Monat. Die Schwingungen und Vibrationen können dem ungeborenen Kind Schaden zufügen oder bei Herzkrankheiten Probleme ergeben. 

Tipps zur Nutzung von Schwingstäben

- Du kannst den Griff mit einer oder mit zwei Händen anfassen. 

- Versuche, deine Hand beim Schwingen möglichst ruhig zu halten.

- Als Anfänger hältst du den Stab am besten zunächst körpernah.

- Je ruhiger du Ellbogen- und Schultergelenk lässt, desto besser.

- Bei manchen Flexi Bars kannst du die Trainingsintensität variieren, indem die am Stab montierten Schwungmassen verschoben werden. 

- Achte darauf, dass ein Übungsdurchgang 15 bis 30 Sekunden dauert.


Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Tipps zum Gerätetraining Kurzhanteln, Langhanteln, Bauchtraining - das musst du wissen, um die beste Schrägbank zu finden

Vor allem für die Brust, aber auch für Bauch und Rücken ist die Schrägbank ein herausragendes Trainingsgerät. Allerdings gibt es große Unt...

15. Oktober 2019

Fitnessübungen Die 5 besten Übungen für den oberen Rücken

Ein starker Rücken ist die beste Versicherung gegen Rückenschmerzen, die du dir zulegen kannst. Und während der untere Rücken dich ausreic...

14. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Schräge Bank, flacher Bauch - Bauchmuskelübungen an der Schrägbank

Ein flacher Bauch und ein deutlich sichtbares Sixpack auf der Schrägbank - funktioniert das wirklich? In unserem Trainingsüberblick verrat...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Kaufberatung für Studiobetreiber: Power Bags

Beim Functional Training wird das klassische Prinzip des Krafttrainings alter Schule einmal auf den Kopf gestellt: Aus isoliert trainierte...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Wie trainiert man richtig mit der Bauchmuskelbank? - Tipps zum Training mit der Bauchmuskelbank

Die Bauchmuskelbank ist ein Gerät, mit dem du dein Bauchmuskeltraining noch intensiver gestalten kannst. Das ist besonders dann praktisch,...

10. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining 5 Beinübungen für das Reha-Training - das beste Training für deine Beine

Verletzungen an deinen Beinen können in der Reha besonders langwierig werden, wenn du falsch ins Training einsteigst. Denn sobald du wiede...

9. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Balance Pad nach Bänderriss - das bringt dir die Gleichgewichtstherapie wirklich

Ein Bänderriss ist nicht nur im Moment der Verletzung schmerzhaft, sondern kann dauerhafte Folgen haben. Denn ohne adäquates Training und ...

8. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Ein Gerät für vielfältige Trainingseinheiten - Die Adaptive Motion Trainer (AMT) von Precor

Die Adaptive Motion Trainer der neuesten Generation von Precor stehen für schwebende Bewegungen, variable Schritte und fließende Übergänge...

7. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Mit dem Kabelzug richtig trainieren - Tipps zum Training mit dem Kabelzug

Der Kabelzug ist ein vielseitiges Trainingsgerät, das dir ein großes Spektrum unterschiedlichster Übungen bietet. Dank der zahlreichen Ein...

2. Oktober 2019