Du hast nicht gefunden, was du suchst?

Wir arbeiten mit namhaften Herstellern und Händlern der Branche zusammen und finden das passende Gerät für dich!

Beantworte uns einfach ein paar Fragen und wir machen uns sofort auf die Suche für dein individuelles Angebot.

  • schnell und unverbindlich
  • individuelle Angebote
  • bestes Angebot auswählen
service 24 hour
Unser Service:

Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden

professional quality
Unser Qualitätsanspruch:

Nur geprüfte Partner und Angebote mit Profi-Qualität

Veröffentliche ein kostenfreies Gesuch

Ganz einfach in wenigen Schritten und erhalte gezielte Angebote von Verkäufern!

In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Zur Verbesserung der allgemeinen Körperkoordination, der Auge-Fuß Koordination, der Wendigkeit und der Schnellkraft ist das Training mit Koordinationsleitern von unschätzbarem Wert. Im Fußball-Training, im Tennis-Training, generell für alle laufintensiven Ballsportarten und im allgemeinen Fitnesstraining wird die Nutzung der Koordinationsleiter immer angesagter. Kein Wunder - mit dem praktischen Fitnessgerät macht das Training Spaß, anspruchsvolle Sprung- und Schrittfolgen trainieren nicht nur den Körper, sondern bringen auch die grauen Zellen in Schwung. 


Vielfältiges Training mit der Koordinationsleiter


Durch die Übungen mit der Koordinationsleiter werden Koordination, Beweglichkeit, Schnellkraft, Ausdauer, Fuß-Auge Koordination und Technik effizient trainiert. Für alle Laufsportarten mit vielen, schnellen Richtungswechseln wie im Fußball ist das Training besonders geeignet. Aber auch alle Athleten, für die Beinarbeit eine große Rolle spielt profitieren vom Training mit Koordinationsleitern. So hilft das praktische Fitnessgerät unter anderem Tennisspielern und Fechtern, aber auch Turnern und Eiskunstläufern beim Training. 


Übungsvielfalt mit der Koordinationsleiter


Beim Training mit Koordinationsleitern ist vor allem die Vielseitigkeit der Übungen wichtig. Nicht nur der Körper, auch der Kopf trainiert mit! Die teilweise extrem anspruchsvollen Schritt- und Sprungfolgen powern Körper und Geist richtig aus. 


Übungen für Anfänger


  • Double Step: Beim Double Step tritt der Athlet zuerst mit dem einen Fuß in das Feld der Koordinationsleiter, dann mit dem zweiten. Die Füße bleiben dabei möglichst dicht über dem Boden, die Übung dient vor allem der Verbesserung von Antritt und Spritzigkeit. 

  • Double in Two: Im Gegensatz zum Double Step wird hier nur in jedem zweiten Feld der zweite Fuß angstellt. Man tritt mit dem rechten Fuß in das erste Feld, mit dem linken in das zweite und schließlich mit dem rechten Fuß ebenfalls in das zweite Feld. Die Übung sollte stets mit dem gleichen Fuß begonnen werden. Es folgt also der rechte Fuß in Feld 3, der linke Fuß in Feld 4, der rechte Fuß in Feld 4 und so weiter, bis die Koordinationsleiter komplett durchschritten ist. 


Übungen für Fortgeschrittene


  • Helicopter: Beim Helicopter wird die Koordinationsleiter in einem Double Step durchlaufen, in jedem Feld vollführt der Athlet dabei allerdings eine Vierteldrehung. Bei dieser Übungsvariante wird neben der Spritzigkeit vor allen Dingen die Rumpfmuskulatur beansprucht. 

  • All in Cross: Bei dieser Übung steht der Trainierende seitlich zur Koordinationsleiter. Der rechte Fuß tritt in die obere linke Ecke des ersten Feldes, der linke Fuß kreuzt hinter dem rechten zur rechten unteren Ecke des ersten Feldes. Der rechte Fuß öffnet nun das Kreuz durch einen Schritt in die linke obere Ecke des zweiten Feldes. Bei dieser Übung wird die Koordination und die Körperwahrnehmung besonders gut trainiert.


Übungen für Profis


  • Ali Shuffle: In Anlehnung an die Box-Legende Muhammad Ali ist diese komplexe Übung entstanden. Der Trainierende steht seitlich links zur Koordinationsleiter und springt mit dem rechten Bein in das erste Feld. Mit einem Wechselsprung springt das linke Bein in das erste Feld, während das rechte Bein in die Ausgangsposition zurück geht. Mit diesem Rhythmus wird einmal die komplette Koordinationsleiter “durchsprungen”. Hier sollte auf möglichst kurze Bodenkontaktzeiten geachtet werden, um die Übung möglichst effizient durchzuführen. 

  • Animal Walk: Bei allen Varianten von Animal Walks mit der Koordinationsleiter werden auch die Arme und der Oberkörper in das Training mit einbezogen. Der Trainierende bewegt sich im Vierfüßlerstand durch die Leiter. Dabei wird die Koordination extrem geschult, der komplette Körper wird trainiert, vor allen Dingen wird die Rumpfstabilität erhöht. 



Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Tipps zum Gerätetraining So wirkt Faszientraining und darum solltest du es in deinen Alltag einbauen

Sportverletzungen suchen so ziemlich jeden Sportler einmal heim - ganz verhindern kannst du Belastungs- und Überlastungsschäden ohnehin ni...

15. Januar 2020

Tipps zum Gerätekauf Rudergeräte auch für Anfänger - worauf Einsteiger achten sollten

Ein Rudergerät gehört nicht nur zu den besten Trainingsgeräten für ein abwechslungsreiches Warm Up, sondern ist auch ein tolles Stand-Alon...

13. Januar 2020

Allgemeines Die Mitgliederbindung an das Fitnessstudio verbessern: Wie kann ich Neumitgliedern helfen, gute Vorsätze durchzuhalten?

Im Januar schnellt traditionsgemäß die Zahl der Neuanmeldungen in Fitnessstudios in die Höhe. Rund 30% mehr Neumitglieder als in jedem and...

10. Januar 2020

Produktneuheiten Neues IC7 Indoor Cycle

Das neue IC7 Indoor Cycle ist nun auf dem Fitnessmarkt erhältlich. Mit mehrfach ausgezeichnetem Design, präziser Wattmessung und patentier...

9. Januar 2020

Produktneuheiten Revolutionärer Schokoriegel Neoh - der kalorienärmste Fitness-Riegel der Welt

Die Lebensmittelindustrie steht unter Druck. Zunehmend liegen Nachhaltigkeit und Gesundheit im Fokus der Verbraucher. Gleichzeitig wandelt...

8. Januar 2020

News aus der Fitnessbranche Wellness als ganzheitlicher Lebensstil

Neue Ideen und Konzepte zum Thema „Wellness“ finden die Besucher in Halle 8 der FIBO 2020. Dort erfahren Studiobetreiber, Physiotherapeute...

7. Januar 2020

Tipps zum Gerätetraining Welche Muskeln werden am Fitnessturm trainiert?

In den meisten Sportstudios ist der Fitnessturm der Mittelpunkt des Geschehens - kein Wunder, denn alleine die Größe des Gerätes ist enorm...

8. Januar 2020

Tipps zum Gerätekauf Ergometer für Anfänger - Schwungmasse, Bremssystem, Elektronik

Nicht nur für ambitionierte Radfahrer, sondern auch für Einsteiger und Wiedereinsteiger ist das Ergometer ein tolles Gerät. Denn auf dem F...

8. Januar 2020

Tipps zum Gerätekauf Welches EMS-Equipment brauchst du für das Training mit der Zusatzstimulation?

EMS-Training ist eine - im wahrsten Sinne des Wortes - spannende Trainingsmethode. Denn auch wenn die Übungen für sich genommen recht orth...

20. Dezember 2019