Kraftgeräte gebraucht kaufen und verkaufen

Alle Angebote (1593)
TOP
RST / BH Fitness PL340 HIP TRUST Plate Loaded Gerät BOOTY  PO-Trainer BUILDER
TOP
Schnell Fitness Gerätepark abzugeben!
Ingolstadt, Deutschland
TOP
loyer mobile speed pulley 50 Silber
Bad Mergentheim, Deutschland
TOP
Du bist Hersteller für Pec Fly? – Sei der Erste in dieser Kategorie!
TOP
Du bist Hersteller für Kettlebells / Kugelhanteln? – Sei der Erste in dieser Kategorie!
TOP
Vier Stationen Turm (2M) | FLAME SPORT
Frankfurt, Deutschland
TOP
Outdoor Rudermaschine - Made in Germany
TOP
Studiokomplettausstattung nach Maß - Evolve Fitness
TOP
Universalbank - Superbench - Farbe wählbar
In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Kraftgeräte haben heutzutage nicht nur im Fitnessstudio ihren Platz, sondern auch in Sportvereinen, Hotelanlagen mit Fitnessräumen, Physiotherapiepraxen oder eben im trauten Heim. Dort etwa im Fitnesskeller oder sogar im Wohnzimmer. Die Vielfalt an Kraftgeräten reicht von kompletten Kraftstationen mit Seilzugmaschinen bis hin zu speziellen Kraftgeräten für die oberen und unteren Extremitäten.

Vorteile des Kaufs eines gebrauchten Kraftgeräts

Falls Ihnen die Zeit fehlt, in ein Fitnessstudio zu gehen, Sie aber trotzdem nicht auf Sport und Krafttraining verzichten möchten, ist es eine gute Alternative, sich ein gebrauchtes Kraftgerät für zu Hause zu kaufen. Lassen Sie sich jedoch vor dem Üben an einem gebrauchten Kraftgerät von einem Fachmann beraten, um Verletzungen zu vermeiden. Und dann kann es losgehen, das schweißtreibende Krafttraining. Der Vorteil vom Kauf eines gebrauchten Kraftgeräts für zu Hause ist, dass Sie jederzeit trainieren können – ob morgens vor der Arbeit oder spät abends nach der Arbeit.  Sie müssen dafür nicht extra in ein Fitnessstudio fahren. Auf fitnessmarkt.de haben Sie eine große Auswahl von neuen und gebrauchten Kraftgeräten.

Worauf sollte beim Verkauf gebrauchter Kraftgeräte geachtet werden?

Lösen Sie ein Fitnessstudio auf und möchten Ihre gebrauchten Kraftgeräte verkaufen? Hier haben Sie die Möglichkeit, gebrauchte oder neue Fitnessgeräte, in diesem Fall Kraftgeräte, zu inserieren. Eine detaillierte Beschreibung der gebrauchten oder neuen Kraftgeräte ist von großem Vorteil. Ebenso empfehlenswert ist es, ein paar Bilder des Kraftgeräts in die Anzeige zu integrieren, damit der Interessent vorab schon viele Informationen zum gebrauchten Kraftgerät hat und sich schon einmal ein Bild machen kann.

Worauf sollte beim Kauf eines gebrauchten Kraftgeräts geachtet werden?

  • Das Kraftgerät befindet sich in einem guten Zustand: Um das Gerät uneingeschränkt nutzen zu können, sollte sich dieses in einem guten Zustand befinden. Kleine Fehler wie Kratzer beziehungsweise Gebrauchsspuren am Gerät schränken die Nutzung jedoch nicht ein.
  • Angemessener Preis: Bei dem Gebrauchtkauf spielt vor allem der Preis eine wichtige Rolle. In der Regel wird ein gebrauchtes Gerät erworben, weil es neu zu teuer ist. Trotzdem sollte das Gerät auch gebraucht seinen Preis haben, um zu vermeiden, ein defektes oder sehr stark abgenutztes Gerät zu kaufen.
  • Es sollten unterschiedliche Trainingsstufen wählbar sein.
  • Es sollte in Erfahrung gebracht werden, bis zu welchem Gewicht das Kraftgerät geeignet ist.

Bodybuilding: Gebrauchte Kraftgeräte für tolle Trainingserfolge

Auch in der Bodybuilding-Szene ist Krafttraining die Grundlage für schnellen und effektiven Muskelaufbau. Wer regelmäßig diszipliniert trainiert, kann (je nach Ausgangslage) schon in 5 bis 6 Wochen circa 1 kg Muskelmasse aufbauen.

Wer jetzt denkt, diese Erfolge lassen sich nur im Fitnessstudio erreichen, liegt falsch. Denn: Tatsächlich können alle Bodybuilding-Übungen, die im Studio gemacht werden können, genauso gut im eigenen Heim-Gym umgesetzt werden. Alles, was man dafür braucht, ist ein wenig Platz, eine Hantelbank, Kurzhanteln und verschiedene Gewichte. Ergänzend dazu bringen auch eine Klimmzugstange sowie ein Bauchtrainer schnell nachweisliche Ergebnisse. Neue und gebrauchte Kraftgeräte finden Sie unter fitnessmarkt.de.


Lesen Sie in unserem Magazin Tipps zum Kauf von Kraftgeräten!

Beim Training mit Kraftgeräten werden häufig Fehler gemacht. Welche die häufigsten sind, und worauf Sie achten sollten, lesen Sie hier.

FAQ

Welche Geräte braucht man für den Muskelaufbau?

Grundsätzlich kann man auch mit Therabändern, Kurzhanteln, Kettlebells und Eigengewichtsübungen Muskeln aufbauen. Wenn es ein Kraftgerät sein soll, ist die Kraft- oder Multistation eine gute Option. Diese sind in der Regel mit Gewichtsblöcken und einem Seilzug ausgestattet, wodurch unterschiedliche Trainingsreize gesetzt werden können. Ein weiterer Pluspunkt: Mit einem einzigen Gerät werden praktisch alle Muskelgruppen trainiert. Das ist vor allem von Vorteil, wenn du ein Kraftgerät für dein Training zu Hause suchst. Eine gute Ergänzung zu Fitness Gadgets wie Medizinball, Kettlebells und Co. ist auch das Rudergerät. Mit diesem kannst du optimal deine Arme, Bauch und Beine trainieren.

Was ist das effektivste Trainingsgerät?

Neben der Kraftstation ist das Rudergerät eines der effektivsten Trainingsgeräte. Das liegt daran, dass man mit dem Rudergerät praktisch den gesamten Körper trainieren kann. Darunter vor allem die Arme, den Bauch sowie die Beine. Gerade, wenn man im Home Gym trainiert und nur wenig Platz hat, ist ein Rudergerät ideal.

Welche Geräte braucht man für ein Home Gym?

Die Antwort auf diese Frage hängt vor allem davon ab, wie viel Platz du in deinem Home Gym hast. Wenn du nur einen kleinen Bereich nutzen kannst, bieten sich Fitness Gadgets an, die du leicht in einem Schrank o.Ä. verstauen kannst. Das können Kettlebells, Medizinbälle, Therabänder oder ein Bauchtrainer sein. Hast du etwas mehr Platz, bietet sich ergänzend eine Hantelbank mit Kurzhanteln sowie unterschiedlichen Gewichten an. Auch eine Klimmzugstange bringt dir große Erfolge beim Muskelaufbau. Soll es ein professionelles Kraftgerät sein, bieten sich eine Multistation oder ein Rudergerät an.

Was benutzen Bodybuilder?

Krafttraining ist das A und O in der Bodybuilding-Szene. Für den schnellen und effektiven Muskelaufbau hat sich dabei vor allem das Training mit freien Gewichten ausgezahlt. Für Anfänger ist hingegen ein geführtes Training an Kraftgeräten besser. Hier kann das Gewicht leichter eingeschätzt werden und das Verletzungsrisiko ist geringer. Beliebt sind Kraftstationen, mit denen der gesamte Körper trainiert werden kann.

Sind EMS-Geräte sinnvoll?

EMS-Training bringt einen nachweislichen Erfolg beim Muskelaufbau. Im Idealfall wird ergänzend zum herkömmlichen Fitness- und Krafttraining mit EMS trainiert, aber nicht ausschließlich. Denn: EMS-Training stimuliert den Muskel sehr stark und kann schnell zu einer Überstimulation führen.

Kann man zu Hause Bodybuilding machen?

Grundsätzlich kannst du alle Bodybuilding-Übungen, die du im Fitnessstudio machst, auch zu Hause durchführen. Idealerweise hast du einen eigenen Raum oder zumindest einen ausreichend großen Bereich für deine Home-Workouts zur Verfügung. Mit einer Hantelbank, Kurzhanteln, Hantelstange und Gewichten bist du schon ganz gut ausgestattet. Auch eine Klimmzugstange für das Oberkörpertraining ist zu empfehlen sowie mindestens ein Kraftgerät für Bauch und Beine.

Wie lange für 1 kg Muskelmasse?

Erfahrungswerten zufolge kann ein Anfänger pro Monat ungefähr 1 Prozent seines Körpergewichts an Muskelmasse aufbauen. Demzufolge würde ein Einsteiger mit 70 kg ungefähr 5-6 Wochen brauchen, um 1 kg Muskelmasse aufzubauen.

Kann man in 3 Wochen Muskeln aufbauen?

Wer diszipliniert ist und regelmäßig trainiert, kann auch in 3 Wochen schon sichtbare Muskelmasse aufbauen. Bei Anfänger ist pro Monat bis zu 1 kg Muskelmasse möglich, also etwas weniger als das in 3 Wochen.

Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Allgemeines So gelingt die Mitarbeiterbindung auch in Krisenzeiten

Die Arbeit im Fitnessstudio stand schon immer unter besonderen Voraussetzungen. Anfangs als Hobby abgetan, dann als Job für Enthusiasten, ...

7. Februar 2023

News aus der Fitnessbranche Dr. Thomas Wessinghage ist neuer DSSV-Präsident

Der DSSV e. V. – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen, mit Sitz in Hamburg hat einen neuen Präsidenten. Die Mitgli...

5. Februar 2023

Allgemeines So steigern Fitnessstudios den Umsatz pro Mitglied

Aufgrund von Corona und des wachsenden Wettbewerbs haben viele Betreiber lange Vertragslaufzeiten durch monatlich kündbare Verträge ersetz...

3. Februar 2023

News aus der Fitnessbranche IFAA: Pilates Conference 2023

Pilates in all seinen Facetten – das erwartet die Teilnehmer der „Pilates Conference“ am 11. März in Karlsruhe. Bei einem abwechslungsreic...

1. Februar 2023

Allgemeines Visualisierung - Warum lohnt es sich, Ihren zukünftigen Club zu besuchen?

Ausgehend von den Dimensionen des Raums/der Räume erstellen wir eine Visualisierung mit der Einteilung in 3d- und 2d-Zonen, eine Overhead-...

30. Januar 2023

News aus der Fitnessbranche fitbox erhält „kununu Top Company 2023“ Arbeitgeberauszeichnung

2023 hat erst begonnen und fitbox freut sich über die erste Auszeichnung. Auf der Jobbewertungsplattform „kununu“ wurde der Franchisegeber...

30. Januar 2023

News aus der Fitnessbranche Neuro Innovation Day geht in die zweite Runde

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten neurozentrischer Übungen in Spitzensport, Training und Therapie stehen im Fokus des zweiten Neuro In...

30. Januar 2023

Allgemeines Studie: Weniger Rückenschmerzen durch Training

Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass gezieltes Training der Körpermitte der Schlüssel zur Vorbeugung und Behandlung von Rücke...

21. Januar 2023

Fitnessstudio-News RSG Group eröffnet HEIMAT by Waris Dirie in Paris

Die RSG Group bringt mit HEIMAT by Waris Dirie ein Fitnesskonzept auf den Markt, das sich exklusiv an Frauen richtet. Das erste Fitnessstu...

19. Januar 2023