GEMA / GEZ Berater für Fitnessstudios und Sportanlagen

Du hast nicht gefunden, was du suchst?

Wir arbeiten mit namhaften Herstellern und Händlern der Branche zusammen und finden das passende Gerät für dich!

Beantworte uns einfach ein paar Fragen und wir machen uns sofort auf die Suche für dein individuelles Angebot.

  • schnell und unverbindlich
  • individuelle Angebote
  • bestes Angebot auswählen
service 24 hour
Unser Service:

Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden

professional quality
Unser Qualitätsanspruch:

Nur geprüfte Partner und Angebote mit Profi-Qualität

Veröffentliche ein kostenfreies Gesuch

Ganz einfach in wenigen Schritten und erhalte gezielte Angebote von Verkäufern!

In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Wer im Fitnessstudie Musik abspielt, ist in der Pflicht, Gebühren an die GEMA abzuführen. Wer zudem TV-Geräte, Großbildschirme, Lautsprecher oder Kopfhörer in den Räumlichkeiten verfügbar hält, der bekommt es mit der GEZ zu tun. Die jährlichen Beiträge für GEMA und GEZ summieren sich abhängig von den konkreten Gegebenheiten nicht selten im 4-stelligen Bereich. Ein Grund also, um sich einmal intensiv mit den Möglichkeiten zur Reduzierung der Kosten für das musikalische Entertainment auseinanderzusetzen.


Die Höhe der Gebühren für die Musiknutzung - eine komplizierte Rechenaufgabe


Nicht nur für das Abspielen von Musik in den Kurs- und Fitnessräumen, sondern ebenso für die Musiknutzung im Empfangsbereich, Wellness-Bereich sowie in den Umkleide- und Sanitäranlagen fallen Nutzungsgebühren an. Die Höhe der Abgaben für einen Kurs richten sich nach der Anzahl der Teilnehmer. Eine 3-fache Staffelung sieht Teilnehmerzahlen von bis zu 10 Personen, bis zu 15 Personen sowie für jeweils 5 weitere Personen vor. Überdies schlägt die Anzahl der durchgeführten Kurse zu Buche. Zudem entscheiden die Art der Mitgliederverträge (Monatsvertrag, Jahresvertrag oder Einzelhonorarvertrag) und die Vertragskosten über die Höhe der veranschlagten GEMA Gebühren. Vergünstigte Pauschalverträge für ein Kalenderjahr sind bei jährlicher Vorauszahlung möglich.


Legal Kosten sparen mit "GEMA-freier" Musik


Nicht kostenlos, doch im Vergleich zu den Gebühren der GEMA zum kleinen Preis bietet beispielsweise die MOVE YA! Lifestyle Kontor GmbH ein breit gefächertes Music-Repertoire für Fitnessstudios. Auf CD oder MP3 gebannt, gibt es spannende Rhythmen für alle gängigen Fitness-Angebote von Aerobic über Body-Workout oder Step-Gymnastik bis hin zum Zumba. Auch ruhigere Disziplinen wie Reha-Sport, Yoga, Rückengymnastik, Pilates, Faszientraining oder Meditation kommen im breit gefächerten Sortiment nicht zu kurz. Spezielle Sampler, beispielsweise für Kraft- und Gerätetraining, sind so aufgebaut, dass sie auf unterschiedlichen Leistungs-Levels eingesetzt werden können.


Neu und unentgeltlich verfügbar bis zum 30. April 2022 ist die ist die MOVE YA! App: Sie präsentiert sich als pfiffiges Trainertool für den punktgenauen Einsatz von Downloads in Live- und Online-Kursen.


Unabhängige Beratungsfirma hilft rund um GEMA-Angelegenheiten


Unabhängige GEZ Beraterfirmen beraten deutschlandweit Fitnessstudios, Diskotheken, Krankenhäuser und andere öffentliche Einrichtungen bei Problemen mit der GEMA.

Auf Wunsch übernehmen die Berater die gesamte Korrespondenz mit der GEMA. Sie berät im Vorfeld zur Musiknutzung, erfasst die konkrete Musiknutzung des Fitnessstudios und meldet das Unternehmen zum günstigsten Tarif an. GEZ Beratungsfirmen überprüfen bestehende Verträge und Rechnungen, bearbeiten Reklamationen und kümmern sich gegebenenfalls um Rückerstattungen bei Kursausfällen.

Als geldwertes Bonbon bieten Berater einen Preisnachlass auf die GEMA-Gebühren.


Was Betreiber eines Fitnessstudios unbedingt beachten sollten


Ganz gleich, ob zur musikalischen Hintergrunduntermalung im Spa-Bereich oder als Taktgeber im Fitness-Kurs: Die Musiknutzung muss sechs bis zwei Wochen im Voraus angemeldet werden (via Formular) Kommt einer der rund 200 bundesweit agierenden GEMA-Kontrolleure zu Besuch, so werden die veranschlagten Tarifgebühren mit einem Aufschlag von 100 Prozent fällig.

Setzen Sie "GEMA-freie" Musik ein, so bewahren Sie bitte zum Nachweis die Quittungen auf.


Für die GEZ gilt: Der Betreiber eines Fitnessstudios muss sich selbst anmelden (via Online-Formular). Zwar gelten keine festen Anmeldefristen, doch regelmäßige Kontrollen sind üblich: Sind vorhandene Rundfunkempfangsgeräte zu diesem Zeitpunkt nicht angemeldet, so muss eine Nachzahlung ab dem Tag des Einzuges entrichtet werden. Wer keine GEZ-Gebühren abführen möchte, sollte alle Rundfunkempfangs-Komponenten an aufgestellten TV-Geräten unbrauchbar machen, sodass nachweislich lediglich das Ausstrahlen von eigenen Videos möglich ist.

Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Allgemeines So gelingt die Mitarbeiterbindung auch in Krisenzeiten

Die Arbeit im Fitnessstudio stand schon immer unter besonderen Voraussetzungen. Anfangs als Hobby abgetan, dann als Job für Enthusiasten, ...

7. Februar 2023

News aus der Fitnessbranche Dr. Thomas Wessinghage ist neuer DSSV-Präsident

Der DSSV e. V. – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen, mit Sitz in Hamburg hat einen neuen Präsidenten. Die Mitgli...

5. Februar 2023

Allgemeines So steigern Fitnessstudios den Umsatz pro Mitglied

Aufgrund von Corona und des wachsenden Wettbewerbs haben viele Betreiber lange Vertragslaufzeiten durch monatlich kündbare Verträge ersetz...

3. Februar 2023

News aus der Fitnessbranche IFAA: Pilates Conference 2023

Pilates in all seinen Facetten – das erwartet die Teilnehmer der „Pilates Conference“ am 11. März in Karlsruhe. Bei einem abwechslungsreic...

1. Februar 2023

Allgemeines Visualisierung - Warum lohnt es sich, Ihren zukünftigen Club zu besuchen?

Ausgehend von den Dimensionen des Raums/der Räume erstellen wir eine Visualisierung mit der Einteilung in 3d- und 2d-Zonen, eine Overhead-...

30. Januar 2023

News aus der Fitnessbranche fitbox erhält „kununu Top Company 2023“ Arbeitgeberauszeichnung

2023 hat erst begonnen und fitbox freut sich über die erste Auszeichnung. Auf der Jobbewertungsplattform „kununu“ wurde der Franchisegeber...

30. Januar 2023

News aus der Fitnessbranche Neuro Innovation Day geht in die zweite Runde

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten neurozentrischer Übungen in Spitzensport, Training und Therapie stehen im Fokus des zweiten Neuro In...

30. Januar 2023

Allgemeines Studie: Weniger Rückenschmerzen durch Training

Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass gezieltes Training der Körpermitte der Schlüssel zur Vorbeugung und Behandlung von Rücke...

21. Januar 2023

Fitnessstudio-News RSG Group eröffnet HEIMAT by Waris Dirie in Paris

Die RSG Group bringt mit HEIMAT by Waris Dirie ein Fitnesskonzept auf den Markt, das sich exklusiv an Frauen richtet. Das erste Fitnessstu...

19. Januar 2023