Flachbank kaufen und verkaufen

Alle Angebote (19)
Plate Loaded Outdoor Series Flat Multi Bench
Plate Loaded Outdoor Series Flat Bench Press
Plate Loaded Outdoor Series Olympic Bench Press
Declination Bench / Flat Bench ext3
Magnum Glute Ham Bench
Magnum Glute Ham Bench
Preis:wef Preis auf Anfrage
Magnum Breaker Olympic Flat Bench
EVOST I - Flat Bench
EVOST I - Flat Bench
Preis:wef 399,95 €
KGG-Set 4 Geräte - Kraftstation, Beinpresse, Schrägbank, Hyperextension Bank
Verstellbare Schrägbank
Verstellbare Schrägbank
Preis:wef 580,30 €
INCLINE HYPEREXTENSION AM
INCLINE HYPEREXTENSION AM
Preis:wef 564,90 €
In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Die einfachste Variante der Hantelbank ist die Flachbank. Im Prinzip bestehen Flachbänke aus einer gepolsterten Liegefläche und sind ideal für den Einstieg in das Hanteltraining. Neben dem Bankdrücken ist die Flachbank auch für eine Vielzahl weiterer Übungen einsetzbar und erlaubt das Training verschiedener Muskelgruppen im Körper. 


Vorteile der Flachbank

Flachbänke sind ausgezeichnet für das Bankdrücken geeignet und sind eine tolle, preisgünstige Option zum Training des Oberkörpers. Mit Flachbänken ist ein intensives Training von Brust, Schultern, Armen und Rücken möglich, außerdem lässt sich das praktische Kraftgerät für viele weitere Übungen nutzen. Flachbänke sind sehr beliebt, daher behalten sie einen hohen Wiederverkaufswert und lassen sich auch als gebrauchte Hantelbänke gut verkaufen. 

Flachbank: Vielseitiges Training

Kriterien beim Kauf einer Flachbank

Obwohl eine Flachbank ein recht einfaches Kraftgerät ist, gibt es einige Punkte, die beim Kauf beachtet werden sollten. 

  • Stabilität - Gerade beim Bankdrücken kommen sehr schnell recht hohe Gesamtgewichte zusammen. Die Flachbank muss nicht nur das Gewicht des Trainierenden unterstützen sondern auch das Gewicht der genutzten Hantel. Die Beine der Flachbank sollten daher stabil mit der Liegefläche verbunden sein, gummierte Füße sorgen für einen rutschsicheren Stand. Die maximale Belastbarkeit der Flachbank sollte möglichst groß gewählt werden, damit lange und mit hohen Gewichten trainiert werden kann. 

  • Polster - Die Polsterung von Flachbänken sollte nicht zu weich sein. Der Trainierende soll bequem liegen und durch das Polster beim Training unterstützt werden. Ein Einsinken in eine zu weiche Polsterung wäre daher nicht hilfreich. Ein hochwertiges Polster stützt den Rücken und sorgt für ein besseres Trainingserlebnis, höheren Trainingskomfort und dadurch auch eine größere Motivation der Trainierenden. 

  • Bezug - Der Bezug der Flachbank sollte einfach zu reinigen und auch hygienisch desinfizierbar sein. Gerade wenn mehrere Nutzer das Gerät in Anspruch nehmen ist Sauberkeit einfach Pflicht. Kunstleder entspricht diesen Anforderungen, kann sich aber beim Training unangenehm anfühlen. Hochwertige, abwischbare Kunststoffe sorgen für ein sehr angenehmes Trainingsgefühl und punkten mit einer großen Reissfestigkeit und Langlebigkeit. 

Übungen mit der Flachbank

  • Reverse Hyperextensions - Dazu legst du dich bäuchlings auf die Flachbank, die Beine schweben frei. Halte dich am Polster fest während du die Beine unter Spannung richtung Boden sinken lässt. Anschließend werden die Beine kontrolliert wieder angehoben, sie sollen am Ende der Bewegung eine gerade Linie mit dem Rücken bilden. In der Ausgangsposition und beim Absenken der Beine wird eingeatmet, beim Anheben wird fließend ausgeatmet. Mit dieser Übung wird vor allem der untere Rücken trainiert. 

  • Beinheben - Mit dieser Übung wird vor allem der untere Bauch trainiert. Po und Rücken sollten fest auf der Flachbank aufliegen, die Beine dürfen deutlich über die Bank hinaus reichen. Du solltest dich mit beiden Händen auf Höhe der Hüfte an der Flachbank festhalten. Die Ausgangsposition sind parallel zur Flachbank ausgestreckte Beine, die nun angehoben werden. Bei Erreichen eines 90° Winkels kann auch die Hüfte leicht angehoben werden. Beim Ausatmen werden die Beine nun kontrolliert, langsam und unter Spannung zurück in die Ausgangsposition geführt. Dort wird eingeatmet, während des Einatmens werden die Beine wieder gehoben

  • Pull-Overs - Auch als Überzüge bekannt wird mit dieser Übung die Brust und Teile der seitlichen Rückenmuskulatur trainiert. Die Übung kann sowohl mit der Kurzhantel als auch mit der Langhantel durchgeführt werden. Sie ist vor allem für Fortgeschrittene geeignet, für Pull-Overs brauchst du eine sehr sichere Koordination. Du legst dich quer zur Flachbank mit den Schultern auf das Polster, die gewählte Hantel wird mit ausgestreckten Armen über den Kopf nach hinten abgesenkt. Die Arme bleiben bei der kompletten Übung gerade ohne die Ellenbogen zu überstrecken. Die Hantel wird nun wieder nach oben in die Ausgangslage geführt. Wird die Übung mit angewinkelten Armen als Variante durchgeführt, wird der Trizeps intensiv gefordert. 

  • Dips - Dips sind eine Übung aus dem Körpergewichtstraining und ideal geeignet um die Brust und den hinteren Teil der Oberarme zu trainieren. Stütze dich in der Mitte der langen Seite der Flachbank mit den Händen ab. Je weiter du deine Beine von der Bank entfernt positioniert, desto anspruchsvoller wird die Übung. Aus dieser Haltung lässt du dich jetzt herunter und drückst dich mit den Armen anschließend wieder in die Ausgangsposition zurück. Deine Ellenbogen zeigen beim Heruntergehen nach hinten, in der Endposition sollten deine Oberarme eine Parallele zum Boden bilden. Auch bei Dips ist die langsame, kontrollierte Ausführung wichtig, die Ellenbogen sollten bei Dips nie vollständig durchgestreckt oder überstreckt werden. 

  • Flys - Für Flys werden Kurzhanteln beim Training verwendet. Diese Übung ist toll für die Brustmuskulatur, deswegen ist dieses Workout eine tolle Ergänzung oder Abwechslung zum Bankdrücken. Po, Rücken und Kopf liegen fest auf der Flachbank auf, die Füße stehen fest auf dem Boden. Strecke die Kurzhanteln mit beiden Armen gerade über dich. Dann werden beide Arme langsam und kontrolliert zu den Seiten geführt, wichtig ist in der Endposition die Ellenbogen leicht angewinkelt zu lassen. Anschließend werden die Hanteln wieder in die Ausgangsposition zurückgeführt, auch hier wird der Ellenbogen nicht überstreckt. Der Großteil der Kraft sollte hier aus der Brust kommen - ist das Trainingsgewicht zu hoch werden die Arme stärker beansprucht und eine saubere Übungsdurchführung wird erschwert. Daher solltest du lieber mit einem etwas niedrigeren Trainingsgewicht anfangen und die Gewichte langsam steigern. 

So findest du die beste Flachbank - Bankdrücken wie die Profis


Suchst du die beste Flachbank für deinen Trainingsraum oder dein Sportstudio und weißt nicht, worauf du achten sollst? In diesem Ratgeber geben wir dir einen kleinen Überblick über die verschiedenen Flachbänke und worauf es beim Kauf ankommt. So kannst du mit viel Power und Sicherheit trainieren und findest die beste Flachbank, die zu deinen Anforderungen passt. 

Beste Flachbank auswählen

Training auf der Flachbank


Wofür nutze ich eine Flachbank und welche Unterschiede gibt es?

Die Flachbank ist eines der Geräte, die du in jedem Fitnessstudio findest. Sie ist kompakt und vor allem ist sie stabil. Ihre zwei Standfüße verteilen Druck und Gewicht und weil du den Winkel nicht justieren kannst, ist sie noch einmal robuster als eine Schrägbank. Ohne die Trennung zwischen Lehne und Sitz bietet dir die durchgehende Auflage außerdem mehr Komfort für alle Übungen. Und gerade weil die Flachbank ein mechanisch so einfaches Trainingsgerät ist, gibt es nur wenige Dinge, auf die du wirklich acht geben musst. 

Der Stand gehört hierzu, denn breitere Standfüße räumen dir mehr Stabilität zu den Seiten hin ein. Kleinere Flachbänke für den Hausgebrauch besitzen meist Füße, die kaum breiter sind als die Auflage. Der Vorteil hieran ist, dass die Flachbank so bequem in die Ecke geschoben werden kann. Breitere Standfüße sind dagegen resistenter gegen das Ausschwenken beim Training mit schweren Gewichten und selbst einen Squat Jump auf die Oberfläche kann die breiten Standüße nicht aus dem Gleichgewicht bringen. 

Auch bei der Auflage selbst gibt es natürlich einige Kriterien, auf die du achten solltest. Eine weichere Auflage mag komfortabler sein, aber zu viel Polsterung kann dir auch etwas Dynamik rauben. Das Polster nimmt Energie auf, entsprechend besteht die Gefahr, dass dein Kraftaufwand im Polster versackt. Riesig sind die Unterschiede hier nicht, aber so mancher Sportler fühlt sich auf härterer Bepolsterung etwas wohler. 

Bei der Justierbarkeit der Höhe gibt es ebenfalls Unterschiede, denn nicht jede Flachbank erlaubt es dir, die Auflagehöhe frei zu wählen. Darauf solltest du achten, vor allem im Fitnessstudio, wo die Flachbank von Trainierenden jeder Größe genutzt wird. 

Der wohl wichtigste Faktor aber ist die Tragkraft der Bank. Denn bei dir und einer beladenen Hantel kann schnell einiges an Gewicht zusammenkommen. Du kannst die Maximalauslastung der Flachbank also oftmals schneller erreichen als dir lieb ist - prüfe also genau bis zu welchem Gewicht deine Bank sicher ist. Die beste Flachbank ist aber nicht unbedingt die tragkräftigste, denn eine leichtere Bank für den Hausgebrauch mit leichten Hanteln ist auch eine solide Wahl. 

Die beste Flachbank für pralle Kraft

Ob die leichte Flachbank für den Hausgebrauch oder die professionelle Bank fürs Studio, du findest für deine Ansprüche immer die beste Flachbank. Denn die robusten Geräte liefern dir den nötigen Rückhalt beim Bankdrücken und für alle Übungen, die du für mehr Kraft brauchst.


Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Reha- und Physiotherapie Dr. WOLFF BackCheck® ‒ das Update für deinen Körper

Seit 20 Jahren steht der Name Dr. WOLFF Sports & Prevention für praxisorientierte Systemlösungen im präventivmedizinischen Training. M...

13. Februar 2019

Fitnessstudio-News Dein Studio begeistert. Du musst nicht noch Inkasso machen.

KOHL übernimmt seit vielen Jahren erfolgreich den Forderungseinzug von über 1.200 Fitnessstudios. Seit 50 Jahren schätzen Kunden die Zuver...

5. Juli 2021

Tipps zum Gerätekauf 5 Vorteile beim Kauf überholter Geräte

Fitnessgeräte haben eine hohe Turnover-Rate. Dabei haben hochwertige Geräte von bekannten Marken eine sehr lange Lebensdauer. Für viele St...

21. Juni 2021

Fitnessstudio-News Leitfaden für unanfechtbare Hygiene und Desinfektion in Ihrem Fitnessstudio

In Zeiten der Corona-Pandemie ist eine perfekte Hygiene und Desinfektion unabdingbar – ganz besonders auch beim Sport in Fitnessstudios. U...

1. Juni 2021

Fitnessstudio-News Fitnessstudios in Bayern öffnen vor Pfingsten

Nach den Verwirrungen um die Öffnungen der Fitnessstudios in München gibt es nun doch eine gute Nachricht für die Fitnessbranche in ganz B...

21. Mai 2021

Fitnessstudio-News Überbrückungshilfe 3 für Fitnessstudios - Förderungsfähige Anschaffungen

Noch immer hält die Corona-Pandemie die Welt, wie wir sie kannten, fest in ihren Klauen. Gerade in der Fitnessbranche ist eine Rückkehr zu...

12. Mai 2021

Produktneuheiten Ernährungsumstellung - So hältst du langfristig durch

Fast jeder Mensch hat Gewohnheiten. Doch wenn die Gewohnheiten zur Belastung werden und du dich in deinem Körper nicht mehr wohlfühlst, da...

5. Mai 2021

Tipps zum Gerätetraining Ninja Warrior Allstars - Trainieren wie die Profis

Bereits seit mehreren Wochen läuft - endlich - wieder eines der beliebten Ninja Warrior Formate. In dieser Show treten die Allstars - beka...

26. April 2021

Tipps zum Gerätekauf Wirtschaftlich & Nachhaltig – Hygiene-Upgrades mit Antikeimversiegelungen

In Zeiten von Covid-19 stellen die gewachsenen Ansprüche an Hygienesicherheit die Gesundheits- und Fitnessbranche vor völlig neue Herausfo...

13. April 2021