Bodenschutzmatten und Gummiboden – Schutz für deinen Boden

powered by
myfitness.shop
powered by
myfitness.shop

Der Shop für all Ihren Fitnessbedarf! Große Auswahl, bequemer Einkauf, hochwertiges Equipment, schnelle & sichere Lieferung, individuelle Beratung!

Zur Webseite
CrossFloor Bodenschutzmatten (schwarz)
Schauen, Deutschland
Gummiboden für Fitness, Kraftsport, Hantelbereiche, schwarz
Schmieritz, Deutschland
PAVIGYM EXTREME
PAVIGYM EXTREME
Preis: Preis auf Anfrage
San Vicente del Raspeig, Spanien
In dieser Kategorie verkaufen? Inseriere jetzt und du erreichst genau die richtige Zielgruppe!

Egal, ob in den eigenen vier Wänden oder im Fitnessstudio – zum Schutz des Bodens sind Bodenschutzmatten eine sinnvolle Ergänzung zum Fitnessgerät. Nicht jeder Bodenbelag ist für das Training geeignet. Gerade zuhause können ein Teppich, Fliesen oder ein empfindlicher Laminatboden Schaden nehmen, wenn beispielsweise ein Cardiogerät darauf steht oder eine schwere Hantel hinunterfällt. Erfahre hier alles zum Thema Bodenschutzmatten und Gummiboden, um deinen Boden zu schützen! 

Warum sind Bodenschutzmatten sinnvoll?

Bodenschutzmatten bringen einige Vorteile mit sich und lohnen sich in jedem Fall. Sie kommen sowohl im professionellen Fitnessstudio als auch im privaten Fitnessraum zuhause zum Einsatz. 

Gerade für das Training in der Wohnung eignen sich Bodenschutzmatten besonders. Stehen dein Crosstrainer oder Laufband auf einem Teppich, können durch das Gewicht des Gerätes unschöne Druckstellen zurückbleiben, die du nie wieder herausbekommst. Bei Parkettboden besteht die Möglichkeit, dass dieser verkratzt. Bodenschutzmatten schützen deinen Boden also vor Druckstellen, Kratzern und auch Schweiß. Außerdem federn sie die Wucht einer schweren Langhantel ab, wenn diese abgeworfen wird. So bleibt der Boden vor Dellen, Rissen und Brüchen geschützt. 

Ein weiterer Vorteil von Bodenschutzmatten oder einem Gummiboden ist, dass auf diese Weise der Geräuschpegel gesenkt wird, was besonders die Nachbarn freut. Trainingsgeräusche, die zum Beispiel durch den Motor des Gerätes oder das Auftreten auf der Lauffläche entstehen, werden so gedämpft. Bodenschutzmatten gleichen außerdem kleine Unebenheiten im Boden aus und verhindern ein Verrutschen des Gerätes. 

Was sollte beim Kauf von Bodenschutzmatten beachtet werden?

Vor dem Kauf ist es wichtig zu wissen, für welchen Zweck und Ort die Bodenschutzmatten verwendet werden sollen. Nur so kannst du die für dich passende Matte finden. Folgende Kriterien solltest du beim Kauf beachten: 

→ Dicke 

Bei der Dicke der Bodenschutzmatten kommt es darauf an, für welchen Bereich sie genutzt werden. Wenn Gewichte auf die Matte fallen, wird natürlich ein dickerer Gummiboden benötigt, als wenn nur ein Laufband daraufsteht.  

Bodenschutzmatten für einen Freihantelbereich im Studio, in dem es vorkommt, dass schwere Hanteln zu Boden fallen, benötigen eine Dicke von mindestens 15 mm. Es muss immer damit gerechnet werden, dass Gewichte nach einer Übung mit großem Schwung auf den Boden geworfen werden. Wenn die Stärke des Gummibodens hier zu gering ist, verursacht das nicht nur erheblichen Lärm, was die anderen Trainierenden stört, sondern beschädigt auch den Boden. 

Bei Racks können die Bodenschutzmatten ruhig noch dicker sein. Ein Gummiboden von 40 mm ist optimal für das Training mit höheren Gewichten. Beim Gewichtheben eignet sich ebenfalls eine Unterlage von mindestens 40 mm Stärke. 

→ Material 

Als Material sind Gummi- oder Kautschuk-Varianten geeignet, denn sie sind äußerst elastisch und fangen Stöße und Vibrationen sehr gut ab. Bodenschutzmatten sollten außerdem rutschfest sein und eine hygienische, abwaschbare Oberfläche besitzen, die sich gut reinigen lässt.  

→ Puzzle-Boden

Achte beim Kauf von Bodenschutzmatten auch darauf, dass der Boden einfach und ohne Aufwand zu verlegen ist. Matten in Quadrat- oder Puzzleform, die sich leicht zuschneiden lassen, können in Räumen jeder Größe und jeden Schnittes ohne Probleme selbst ausgelegt werden. Ein Teppichmesser und ein bisschen handwerkliches Können genügen hierfür. Noch leichter lässt sich ein Sportboden auf einer Rolle verlegen. Puzzlematten eignen sich besonders für größere Flächen, da sie je nach Bedarf beliebig zusammengesetzt und erweitert werden können.

Das Neueste aus dem fitnessmarkt.de-Magazin

Alle Artikel
Tipps zum Gerätetraining Kurzhanteln, Langhanteln, Bauchtraining - das musst du wissen, um die beste Schrägbank zu finden

Vor allem für die Brust, aber auch für Bauch und Rücken ist die Schrägbank ein herausragendes Trainingsgerät. Allerdings gibt es große Unt...

15. Oktober 2019

Fitnessübungen Die 5 besten Übungen für den oberen Rücken

Ein starker Rücken ist die beste Versicherung gegen Rückenschmerzen, die du dir zulegen kannst. Und während der untere Rücken dich ausreic...

14. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Schräge Bank, flacher Bauch - Bauchmuskelübungen an der Schrägbank

Ein flacher Bauch und ein deutlich sichtbares Sixpack auf der Schrägbank - funktioniert das wirklich? In unserem Trainingsüberblick verrat...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Kaufberatung für Studiobetreiber: Power Bags

Beim Functional Training wird das klassische Prinzip des Krafttrainings alter Schule einmal auf den Kopf gestellt: Aus isoliert trainierte...

11. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Wie trainiert man richtig mit der Bauchmuskelbank? - Tipps zum Training mit der Bauchmuskelbank

Die Bauchmuskelbank ist ein Gerät, mit dem du dein Bauchmuskeltraining noch intensiver gestalten kannst. Das ist besonders dann praktisch,...

10. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining 5 Beinübungen für das Reha-Training - das beste Training für deine Beine

Verletzungen an deinen Beinen können in der Reha besonders langwierig werden, wenn du falsch ins Training einsteigst. Denn sobald du wiede...

9. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Balance Pad nach Bänderriss - das bringt dir die Gleichgewichtstherapie wirklich

Ein Bänderriss ist nicht nur im Moment der Verletzung schmerzhaft, sondern kann dauerhafte Folgen haben. Denn ohne adäquates Training und ...

8. Oktober 2019

Tipps zum Gerätekauf Ein Gerät für vielfältige Trainingseinheiten - Die Adaptive Motion Trainer (AMT) von Precor

Die Adaptive Motion Trainer der neuesten Generation von Precor stehen für schwebende Bewegungen, variable Schritte und fließende Übergänge...

7. Oktober 2019

Tipps zum Gerätetraining Mit dem Kabelzug richtig trainieren - Tipps zum Training mit dem Kabelzug

Der Kabelzug ist ein vielseitiges Trainingsgerät, das dir ein großes Spektrum unterschiedlichster Übungen bietet. Dank der zahlreichen Ein...

2. Oktober 2019