COVID-19: Wie Sie als Fitnessstudio-Betreiber mit dem Coronavirus umgehen können

25 Bewertungen

Das Virus SARS-CoV-2 hinterlässt seine Spuren auf der ganzen Welt. Auch in Deutschland gelten erhöhte Sicherheitsstandards, die Auswirkungen des Krankheitserregers sind überall spürbar. Veranstaltungen werden abgesagt, die FIBO wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, Desinfektionsmittel sind allerorten Mangelware. Was Sie als Studiobetreiber tun können, um Ihre Mitglieder zu schützen erfahren Sie hier.

Fitnessstudio: Schutz vor Coronavirus

Wissenswertes über COVID-19


Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist kein neues Virus, es handelt sich um eine neuartige Mutation des Virus, welche die Krankheit COVID-19 auslöst. COVID-19 ist eine Erkrankung der Atemwege, die sich nur sehr schwer von einer gewöhnlichen Erkältung oder einer viralen Grippeerkrankung unterscheiden lässt. Symptome sind Fieber, trockener Husten und Muskelschmerzen, in einigen Fällen manifestiert sich die Krankheit auch in einem allgemeinen, schweren Krankheitsgefühl und Rückenschmerzen. In wenigen Fällen sind auch Symptome der oberen Atemwege möglich, dazu zählen Schnupfen und Halskratzen, manchmal wird eine COVID-19 Erkrankung auch von Durchfall begleitet.

Die Gefahr einer Verbreitung liegt mit einer Basisreproduktionszahl von 2,2 höher als bei einer normalen, durch Viren ausgelösten Grippe (Basisreproduktionszahl 1,2) aber deutlich niedriger als bei bakteriellen Erkältungen (Basisreproduktionszahl zwischen 12 und 17). Die Basisreproduktionszahl gibt vereinfacht gesagt an, wie viele Menschen durchschnittlich von einem Erkrankten angesteckt werden: SARS-CoV-2-Träger infizieren im Schnitt 2,2 weitere Menschen, während ein Mensch mit einer bakteriellen Erkältung 12 - 17 weitere Menschen ansteckt.

Bei Kontakt mit dem Coronavirus können nach einer Inkubationszeit von 2,5 - 12,5 Tagen Symptome auftreten, daher wird in Verdachtsfällen eine Quarantäne von 14 Tagen angesetzt.

Bei 81% aller Erkrankten nimmt COVID-19 einen milden Krankheitsverlauf, in 14% der Fälle ist der Verlauf schwer, in 5% der Fälle kritisch. In Deutschland sind momentan laut WHO 1296 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion bekannt. Das bedeutet, 0,002 % der Deutschen sind durch die Infektion mit Corona betroffen. Im Vergleich dazu sind mit Stand vom 06. März 2020 bereits 119.280 bestätigte Fälle von Influenza in Deutschland gemeldet worden, das entspricht 0,15% der Bevölkerung.


Hygienemaßnahmen im Fitnessstudio


Im Prinzip sind die normalen Hygienevorschriften für Fitnessstudios bereits völlig ausreichend, um Ihre Mitglieder, Mitarbeiter und sich selbst vor einer Verbreitung des Coronavirus zu schützen. Kontrollieren Sie am besten noch einmal Ihren Hygieneplan und sorgen Sie dafür, dass der Hygieneplan auch eingehalten wird.

Laut Hygienevorschriften sind die Bereiche im Fitnessstudio in diesen Zeitabständen zu reinigen und zu desinfizieren:

  • Toiletten, Duschen, Barfußbereich → täglich
  • Flächen, die mit Händen in Berührung kommen → täglich
  • Trainingsgeräte → 1x pro Woche
  • Böden im Sport- und Eingangsbereich → 1x pro Woche
  • Fenster, Türen, Schränke → 1x im Monat

 Durch die akute Situation können Sie den Hygieneplan anpassen und das Zeitintervall bei der Reinigung und Desinfektion etwas senken. Normalerweise arbeiten das Studio und die Mitglieder gerade bei der Hygiene der Trainingsgeräte Hand in Hand, die meisten Mitglieder nutzen sicher auch die angebotenen Desinfektionsmittel um die Geräte nach dem Workout zu reinigen - gehen Sie an dieser Stelle jedoch besser auf Nummer sicher und lassen Sie die Geräte 1 x täglich von Ihren Mitarbeitern desinfizieren.


Holen Sie Ihre Mitglieder ins Boot!


Am wirkungsvollsten lässt sich die Verbreitung des Coronavirus verhindern, indem jeder Mensch einige einfache Hygienemaßnahmen beachtet. Passende Infografiken stellt das Bundesministerium für Gesundheit zur Verfügung, die Infografik als pdf finden Sie hier.

Weiterführende Informationen über Hygiene und eine Fülle an verschiedenen Infografiken bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung über das Portal infektionsschutz.de an. Hängen Sie die Hygieneempfehlungen gut sichtbar in Ihrem Studio aus. Unterstützend können Sie weitere Infografiken wie “Richtig Hände waschen - Erwachsene” auf den Toiletten aushängen.

Übertreiben Sie nicht - Sie müssen nicht das komplette Studio mit Infotafeln überfrachten. Es handelt sich um einfache, gut umzusetzende Hygienemaßnahmen, die sowieso Standard sein sollten.

Zeigen Sie Ihren Mitgliedern, dass Sie die aktuelle Situation nicht auf die leichte Schulter nehmen und generell gut gewappnet sind, was die Hygiene in Ihrem Fitnessstudio betrifft. Um Ihren Mitglieder ein gutes, sicheres Gefühl beim Training zu geben, können Sie Ihre Maßnahmen transparent machen. Sie können beispielsweise den Hygieneplan im jeweiligen Bereich aushängen und vom ausführenden Mitarbeiter abzeichnen lassen. So können Ihre Mitglieder sehen, wie sauber Ihr Studio ist.


Corona: Was du beim Besuch deines Fitnessstudios beachten solltest


Fazit


Auch wenn das Coronavirus die mediale Berichterstattung fest im Griff hat sollten Sie nicht in Panik verfallen. Als Studiobetreiber sollten Sie Ihren Hygieneplan und die Umsetzung der Hygienevorschriften in Ihrem Studio prüfen und gegebenenfalls anpassen. Mit Hilfe von einer oder zwei Infografiken können Sie Ihre Mitglieder dazu anhalten, einige einfache Maßnahmen einzuhalten um die Verbreitung infektiöser Krankheiten zu erschweren.

Regelmäßiges Händewaschen schützt vor der Verbreitung des Corona-Virus! Jetzt Seife und Seifenspender beim Zentraleinkauf von fitnessmarkt.de finden!

Jetzt Seife und Seifenspender kaufen


Redaktion fitnessmarkt.de (DG)

Bildnachweis: #325332407 Prostock-studio / stock.adobe.com

Veröffentlicht am: 11. März 2020

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel
Allgemeines Fitness mit Klopapier und Nudeln

Oh je, das Klopapier ist leer: Was zuerst als psychologisches Phänomen belächelt wurde bleibt auch nach Wochen Thema: Warum die Klopapierregale im Supermarkt noch immer leer sind, erfährst du in unserem Artikel.

7. April 2020

Allgemeines COVID-19: Abwehrkräfte stärken!

Sowohl Ausdauertraining als auch Krafttraining haben positive Effekte auf unser Immunsystem. Um deine Abwehrkräfte in Zeiten der Corona-Krise zu stärken, solltest du auf abwechslungsreiches Training setzen - so boostest du deine Immunzellen. Bleib gesund!

25. März 2020