Wie trainiert man richtig mit einem Stepper? Tipps zum Training mit einem Stepper

138 Bewertungen

Du willst dein Training auf dem Stepper optimieren? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Ratgeber verraten wir dir, wie du richtig auf dem Stepper trainierst, deine Erfolge maximierst und mit jedem Workout deinen Zielen Schritt für Schritt näher kommst.


Was trainiert man mit dem Stepper?

Im Gegensatz zu Crosstrainer oder Laufband trainierst du auf dem Stepper in arretierter Position. Das bedeutet, dass deine Arme nicht zwingend in die Bewegung eingebunden sind – dafür aber in erste Linie dein Po und deine Oberschenkel. Sekundär bekommen auch deine Waden eine Extra-Portion Training ab. Da du Fett gleichmäßig verteilt über den Körper verbrennst, bekommst du mit intensivem Training auf dem Stepper auch einen flacheren Bauch.


Welche Muskeln werden mit dem Stepper trainiert?

Anders als beim Crosstrainer oder Laufband trainierst du auf dem Stepper inarretierter Position. Das bedeutet, dass deine Arme nicht zwingend in die Bewegung eingebunden sind - auch wenn es Geräte mit zusätzlichem Armzug gibt oder die Option, leichte Hanteln zu nutzen. Hier nutzt du den Stepper zusätzlich für Curls. Die Regel sind jedoch Stepper, deren Treppensteig-Bewegung sich auf deinen Po und deine Oberschenkel fokussiert. Sekundär bekommen auch deine Waden eine Extra-Portion Training ab. Das Training dieser extrem großen Muskeln sorgt nicht nur dafür, dass du straffe Oberschenkel und einen festen Po bekommst, sondern ist auch für die Fettverbrennung ideal. Da du Fett gleichmäßig verteilt über den Körper verbrennst, bekommst du mit intensivem Training auf dem Stepper eben auch einen flacheren Bauch.

Durch das Training förderst du außerdem die Durchblutung in deinen Beinen und dein Herz-Kreislauf-System. Der flexible Widerstand des Steppers erlaubt es dir gleichzeitig, das Training nicht nur individuell auf deinen Leistungsstand auszurichten, sondern auch auf deine Ziele.

Welche Vorteile hat das Training mit dem Stepper?

Auf dem Stepper kannst du dein Training jederzeit genau so gestalten wie du willst. Schlechtes Wetter oder volle Parks stehen dir nicht mehr im Weg. Als Einsteiger etwa kannst du behutsame Workouts mit geringer Intensität und längerer Dauer nutzen, um deinen Kreislauf zu stärken und deine Ausdauer zu verbessern. Auch als sanftes Warm-Up ist das zu empfehlen.

Welche Trainingsziele kann ich mit dem Stepper erreichen?

Willst du den Stepper gezielt für den Muskelaufbau oder maximale Effizienz beim Fettverbrennen nutzen, so solltest du vom langsamen Training absehen. Willst du wirklich effizient deinen Körperfettgehalt senken oder Muskeln aufbauen, musst du mit mehr Intensität trainieren. Hierzu brauchst du einen Stepper, der deinen Anforderungen gewachsen ist und dir genug Widerstand bietet. Am besten funktioniert das mit programmierbaren Steppern, die dir verschiedene Intervalleinheiten ermöglichen. Dadurch wird das Training nie langweilig, außerdem schaffst du so mehr Training in kürzerer Zeit.


Was bringt Training auf dem Stepper?

Beim Training auf dem Stepper kommst du richtig ins Schwitzen und kannst so überflüssige Pfunde zum Schmelzen bringen. Der Stepper liegt im Kalorienverbrauch im Mittel der Cardiogeräte, du verbrennst also ähnlich viele Kalorien wie mit dem Crosstrainer oder dem Rudergerät. Je nach deiner Trainingsintensität, deinem Gewicht und einigen anderen Faktoren kannst du bis zu 700 Kalorien pro Stunde auf dem Stepper verbrennen.


Was bringt Stepper - Erfahrungen?

Die Kombination aus gesunder Ernährung, generell viel Bewegung im Alltag und regelmäßigem Stepper-Training macht's aus. Viele User sprechen von sehr guten bis guten Erfahrungen bei 3-4 Trainingseinheiten pro Woche auf dem klassischen Stepper. Die meisten User haben sich den Stepper zum Abnehmen gekauft, erfreuen sich aber vor allem auch an den positiven Effekten wie straffen Oberschenkeln und einem knackigen Po.



Training mit dem Stepper


Wie lange soll man mit dem Stepper trainieren?

Das kommt ganz darauf an, welche Ziele du mit dem Stepper erreichen willst. Um die Ausdauer zu trainieren, solltest du 2-4 x pro Woche mindestens 20 Minuten, aber nicht länger als 40 Minuten trainieren. Wenn du die Fettverbrennung ankurbeln willst, solltest du HIIT-Einheiten auf dem Stepper absolvieren. Studien zeigen, dass hier 3 Einheiten pro Woche von 25 bis 30 Minuten ideal sind.

Wie viele Kalorien verbrennt man auf dem Stepper?

Der Stepper ist eine gute Wahl, um den Po, die Oberschenkel und Wadenmuskulatur zu trainieren. Zeitgleich wird durch das Trainieren dieser großen Muskeln die Fettverbrennung angekurbelt. Doch wie hoch ist der Kalorienverbrauch mit dem Stepper eigentlich?

Der Stepper liegt im Kalorienverbrauch im Mittel der Cardiogeräte, du verbrennst also ähnlich viele Kalorien wie mit dem Crosstrainer oder dem Rudergerät. Je nach deiner Trainingsintensität, deinem Gewicht und einigen anderen Faktoren kannst du bis zu 800 Kalorien pro Stunde auf dem Stepper verbrennen.

Möchtest du deinen Kalorienverbrauch auf dem Stepper erhöhen, kommt es ganz auf die passenden Programme und Widerstände an. Hier gilt: Je höher du Widerstand und Steigung einstellst, desto mehr Kalorien verbrennst du beim Training auf dem Stepper. Und noch ein Tipp für einen höheren Kalorienverbrauch: Wenn du die Übungen schneller und intensiver ausführst, kommst du noch mehr ins Schwitzen und bringst überflüssige Pfunde schneller zum Schmelzen.


Welche Wirkung hat der Stepper?

Das Training mit dem Stepper hat so einige Vorzüge. In erster Linie fungiert das Sportgerät als idealer Bein- und Potrainer. Ebenso steigt durch das Trainieren dieser großen Muskeln der Kalorienverbrauch und die Fettverbrennung wird auf sanfte Weise angekurbelt. Daneben werden aber auch die Ausdauer und allgemeine Fitness trainiert sowie die Durchblutung verbessert, das Lungenvolumen erhöht und Stresshormone abgebaut.

Die Effektivität eines Steppers hängt davon ab, welche Trainingsziele du verfolgst. Grundsätzlich ist es aber sehr wirkungsvoll, mit einem Stepper zu trainieren. In erster Linie werden Beine und Po trainiert, aber auch die allgemeine Ausdauer gestärkt, die Durchblutung angeregt sowie die Fettverbrennung angekurbelt. So lassen sich bis zu 700 Kalorien pro Stunde auf dem Stepper verbrennen.


Wie gesund ist ein Stepper?

Grundsätzlich ist das Trainieren auf dem Stepper sehr gesund. Schließlich fördert es die Durchblutung in den Beinen und das Herz-Kreislauf-System. Einzig bei Gelenkproblemen, vor allem in der Hüfte und den Knien, solltest du auf das Abnehmen mit dem Stepper verzichten.


Wie gut ist das Training mit dem Stepper für den Po?

Treppensteigen ist das beste Workout für eine knackige Rückseite überhaupt! Der große Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus) ist der größte Muskel am ganzen Körper. Der Gluteus ist an der Hüftstreckung beteiligt und stabilisiert den Oberschenkel. Daneben hilft der Po bei der Abspreizung und beim Schließen der Beine. Außerdem entlastet ein gut trainierter Po den Rücken deutlich. Gründe genug für ein spezielles Training, der Stepper leistet hier sehr gute Dienste. 400 Treppenstufen zu steigen hat den gleichen Effekt, wie 15 Minuten joggen – geht aber sehr viel schneller!


Abnehmen mit Stepper

Je mehr du beim Training mit dem Stepper ins Schwitzen kommst, desto mehr wird die Fettverbrennung angekurbelt – und desto höher ist letztlich der Kalorienverbrauch. Wie sollte also das Stepper-Training durchgeführt werden? Ideal ist das sogenannte Intervalltraining, bei dem sich starke Belastungen der Muskeln mit Erholungsphasen abwechseln. Wenn du dann noch die Arme gezielt in dein Stepper-Training mit einbeziehst und beispielsweise bei jedem Schritt kräftig nach vorne boxt, kommst du schön ins Schwitzen. In Kombination mit einer kalorienreduzierten Ernährung bringst du so die überflüssigen Pfunde zum Schmelzen. Grundsätzlich ist das Training mit dem Stepper für Menschen jeden Alters geeignet. Einzig bei Gelenkproblemen, vor allem in der Hüfte und den Knien, solltest du auf das Abnehmen mit dem Stepper verzichten.


Training mit dem Stepper


Was bringt ein Swing Stepper?

Was den Swing Stepper vom klassischen Stepper unterscheidet, ist, dass er zusätzlich zur Bewegung nach oben auch zur Seite schwingt. Daher auch der Name. Durch eben dieses Schwingen werden neben den Beinen und dem Po auch die Hüfte, der Rücken sowie die seitlichen Oberschenkel trainiert.


Wie effektiv ist ein Mini-Stepper?

Unter einem Mini-Stepper versteht man genau das, was der Name vermuten lässt: einen kleinen, kompakten Stepper. Dieser steht dem klassischen Stepper in nichts nach, wenn es um die Effektivität beim Training geht: Hiermit wird sowohl die allgemeine Fitness gesteigert und die Gewichtsabnahme gefördert sowie Bauch, Beine und Po trainiert. Da der Mini-Stepper sehr kompakt ist, passt er in jede Wohnung und findet zum Beispiel auch unter dem Schreibtisch im Büro seinen Platz. Mitunter ist er hingegen nicht ganz so stabil wie sein großes Pendant. Menschen mit Übergewicht könnte sich beim Training auf dem Mini-Stepper weniger sicher fühlen als auf dem klassischen Sportgerät.


Welcher Stepper ist am effektivsten?

Es gibt einige Online-Plattformen oder Vergleichsportale, die verschiedene Stepper-Modelle miteinander vergleichen. Neben den technischen Merkmalen werden hier das Design, die Verarbeitung und natürlich der Preis miteinbezogen. Wichtig für die Kaufentscheidung ist, dass es sich um einen objektiven Testbericht handelt und nicht um bezahlte Werbung.


Was ist besser, Crosstrainer oder Stepper?

Zwischen Stepper und Crosstrainer gibt es einige wesentliche Unterschiede. Die beiden Fitnessgeräte miteinander zu vergleichen, ist also gar nicht so leicht. Was auf jeden Fall für den Stepper spricht: Er ist kleiner und kompakter als der Crosstrainer, nimmt also nicht so viel Raum ein. Das macht den Stepper zum idealen Sportgerät fürs Home Gym oder kleine Studios. Für den Crosstrainer spricht, dass nicht nur die Beine beansprucht werden, weil der gesamte Körper in die Bewegung gleitet. So werden hier mit einer Bewegung viel mehr Körperteile trainiert. Wer hingegen gezielt die Muskulatur von Beinen und Po stärken möchte, ist wiederum mit dem Stepper besser bedient. Wie die Frage beantwortet wird, hängt also vor allem von den eigenen Trainingszielen ab.


Wo kaufe ich Stepper?

Ob Panatta, Technogym, Life FitnessERGOFIT, Stewafitness oder Precor: Bei fitnessmarkt sind zahlreiche Hersteller hochklassiger Fitnessgeräte vertreten, die natürlich auch Stepper zum Abnehmen im Sortiment haben. Ob neu oder gebraucht – wir finden genau das Gerät, das du suchst. Beantworte uns einfach ein paar kurze Fragen im Kontaktformular, und unser Team schickt dir die passenden Angebote zu.


Was ist ein guter Stepper?

Trotz des oftmals niedrigen Preises sollte ein guter Stepper bestimmte Kriterien erfüllen. Zunächst einmal sollte er das GS-Siegel des TÜV, welches für gute Qualität steht, haben. Wichtig sind außerdem konstante Trittwiderstände durch stark belastbare Hydraulikzylinder, verschiedene Trainingsprogramme, eine große Schritt-Amplitude, hochwertige Materialien sowie eine hohe Standfestigkeit.


Welcher Stepper für zu Hause?

Ob Panatta, TechnoGym, Life Fitness, Ergo Fit, Stewa Fitness oder Precor: Diese und andere Hersteller hochklassiger Fitnessgeräte sind bei fitnessmarkt vertreten. Hier kannst du sehr gute Profigeräte in Studioqualität neu oder gebraucht kaufen, darunter natürlich auch zahlreiche Stepper für dein Training zu Hause.


Wie sinnvoll ist ein Stepper?

Du möchtest etwas für deine allgemeine Fitness tun? Du möchtest deinen Körper straffen und auf sanfte Weise das eine oder andere Kilo verlieren? Dann ist der Stepper eine sinnvolle Anschaffung für dich. Wofür der Stepper hingegen weniger geeignet ist, ist der gezielte Aufbau von Muskeln. Zudem belastet das simulierte Treppensteigen auf dem Stepper deine Knie und die Hüfte mehr als zum Beispiel das Training auf dem Crosstrainer oder Ergometer.


Welche Fehler gibt es beim Training mit dem Stepper?

Du solltest beim Stepper unbedingt darauf achten, dass du die Belastung nicht zu hoch dosierst – gerade zu Anfang. Anders als beim Crosstrainer arbeiten deine Gelenke (und deine Bandscheiben) stark mit. Das ist gut, da es die Gelenke trainiert, zwingt dich jedoch zu einem sachteren Einstieg. Solltest du Probleme feststellen, passe dein Training entsprechend an. Denn der Stepper ist ein tolles Fitnessgerät, mit dem du zu kräftigen Beinen auf wenig Platz kommst. Und das auch, wenn es draußen stürmt und schneit.


Was sind die häufigsten Fehler beim Training mit einem Stepper?


Fazit


Richtig trainieren ist mit dem Stepper gar nicht so schwer: Wenn du die häufigsten Fehler beim Training mit dem Stepper vermeidest und eine sinnvolle Trainingsdauer wählst, kannst du mit dem Power-Work-out “Treppensteigen” durchstarten und viele Vorteile für deinen Körper und deine Gesundheit erreichen.


Finde jetzt deinen passenden Stepper zum unschlagbaren Preis auf der zentralen Einkaufsplattform für die Fitness- und Gesundheitsbranche!

Jetzt Stepper finden



Redaktion fitnessmarkt.de (SIS)

Bildnachweis: #229936632 Prostock-studio / stock.adobe.com ; #332010432 zamuruev / stock.adobe.com

Veröffentlicht am: 3. September 2014

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel