Wie trainiert man richtig mit einem Stepper? Tipps zum Training mit einem Stepper

108 Bewertungen

Du willst dein Training auf dem Stepper optimieren? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Ratgeber verraten wir dir, wie du richtig auf dem Stepper trainierst, deine Erfolge maximierst und mit jedem Workout deinen Zielen Schritt für Schritt näher kommst.

Wie trainiert man richtig mit dem Stepper?

Welche Muskeln werden mit dem Stepper trainiert?

Diese Muskeln werden mit dem Stepper trainiertAnders als beim Crosstrainer oder Laufband trainierst du auf dem Stepper in arretierter Position. Das bedeutet, dass deine Arme nicht zwingend in die Bewegung eingebunden sind - auch wenn es Geräte mit zusätzlichem Armzug gibt oder die Option, leichte Hanteln zu nutzen. Hier nutzt du den Stepper zusätzlich für Curls. Die Regel sind jedoch Stepper, deren Treppensteig-Bewegung sich auf deinen Po und deine Oberschenkel fokussiert. Sekundär bekommen auch deine Waden eine Extra-Portion Training ab. Das Training dieser extrem großen Muskeln sorgt nicht nur dafür, dass du straffe Oberschenkel und einen festen Po bekommst, sondern ist auch für die Fettverbrennung ideal. Da du Fett gleichmäßig verteilt über den Körper verbrennst, bekommst du mit intensivem Training auf dem Stepper eben auch einen flacheren Bauch.

Durch das Training förderst du außerdem die Durchblutung in deinen Beinen und dein Herz-Kreislauf-System.Der flexible Widerstand des Steppers erlaubt es dir gleichzeitig, das Training nicht nur individuell auf deinen Leistungsstand auszurichten, sondern auch auf deine Ziele.

Welche Vorteile hat das Training mit dem Stepper?

Auf dem Stepper kannst du dein Training jederzeit genau so gestalten wie du willst. Schlechtes Wetter oder volle Parks stehen dir nicht mehr im Weg. Als Einsteiger etwa kannst du behutsame Workouts mit geringer Intensität und längerer Dauer nutzen, um deinen Kreislauf zu stärken und deine Ausdauer zu verbessern. Auch als sanftes Warm-Up ist das zu empfehlen.

Welche Trainingsziele kann ich mit dem Stepper erreichen?

Willst du den Stepper gezielt für den Muskelaufbau oder maximale Effizienz beim Fettverbrennen nutzen, so solltest du vom langsamen Training absehen. Willst du wirklich effizient deinen Körperfettgehalt senken oder Muskeln aufbauen, musst du mit mehr Intensität trainieren. Hierzu brauchst du einen Stepper, der deinen Anforderungen gewachsen ist und dir genug Widerstand bietet. Am besten funktioniert das mit programmierbaren Steppern, die dir verschiedene Intervalleinheiten ermöglichen. Dadurch wird das Training nie langweilig, außerdem schaffst du so mehr Training in kürzerer Zeit.

Wie lange soll man mit dem Stepper trainieren?

Das kommt ganz darauf an, welche Ziele du mit dem Stepper erreichen willst. Um die Ausdauer zu trainieren, solltest du 2-4 x pro Woche mindestens 20 Minuten aber nicht länger als 40 Minuten trainieren. Wenn du die Fettverbrennung ankurbeln willst, solltest du HIIT-Einheiten auf dem Stepper absolvieren. Studien zeigen, dass hier 3 Einheiten pro Woche von 25-30 Minuten ideal sind.

Wie viele Kalorien verbrennt man auf dem Stepper?

Der Stepper liegt im Kalorienverbrauch im Mittel der Cardiogeräte, du verbrennst also ähnlich viele Kalorien wie mit dem Crosstrainer oder dem Rudergerät. Je nach deiner Trainingsintensität, deinem Gewicht und einigen anderen Faktoren kannst du bis zu 800 Kalorien pro Stunde auf dem Stepper verbrennen.

Wie gut ist das Training mit dem Stepper für den Po?

Treppensteigen ist das beste Workout für eine knackige Rückseite überhaupt! Der große Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus) ist der größte Muskel am ganzen Körper. Der Gluteus ist an der Hüftstreckung beteiligt und stabilisiert den Oberschenkel. Daneben hilft der Po bei der Abspreizung und beim Schließen der Beine. Außerdem entlastet ein gut trainierter Po den Rücken deutlich. Gründe genug für ein spezielles Training, der Stepper leistet hier sehr gute Dienste. 400 Treppenstufen zu steigen hat den gleichen Effekt, wie 15 Minuten joggen - geht aber sehr viel schneller!

Welche Fehler gibt es beim Training mit dem Stepper?

Du solltest beim Stepper unbedingt darauf achten, dass du die Belastung nicht zu hoch dosierst - gerade zu Anfang. Anders als beim Crosstrainer arbeiten deine Gelenke (und deine Bandscheiben) stark mit. Das ist gut, da es die Gelenke trainiert, zwingt dich jedoch zu einem sachteren Einstieg. Solltest du Probleme feststellen, passe dein Training entsprechend an. Denn der Stepper ist ein tolles Fitnessgerät, mit dem du zu kräftigen Beinen auf wenig Platz kommst. Und das auch, wenn es draußen stürmt und schneit.


Was sind die häufigsten Fehler beim Training mit einem Stepper?


Fazit


Richtig trainieren ist mit dem Stepper gar nicht so schwer: Wenn du die häufigsten Fehler beim Training mit dem Stepper vermeidest und eine sinnvolle Trainingsdauer wählst kannst du mit dem Power-Workout “Treppensteigen” durchstarten und viele Vorteile für deinen Körper und deine Gesundheit erreichen.

Finde jetzt deinen passenden Stepper zum unschlagbaren Preis auf der zentralen Einkaufsplattform für die Fitness- und Gesundheitsbranche!

Jetzt Stepper finden


Redaktion fitnessmarkt.de (SIS)

Bildnachweis: #229936632 Prostock-studio / stock.adobe.com

Veröffentlicht am: 3. September 2014

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel