Finanzierung von Fitnessgeräten – mit fitnessclub24

7 Bewertungen

Finanzierung von Fitnessgeräten


Professionelle Trainingsgeräte gehören zu den wichtigsten und höchsten Kosten, die ein Eigentümer aufbringen muss, wenn er eine Sportanlage eröffnen oder ausstatten möchte. Bei der Planung des Budgets lohnt es sich, die Option des Leasings in Betracht zu ziehen.

Welche Vorteile hat diese Art der Finanzierung? Es ist möglich, nur neue Geräte zu leasen? Worauf kann man speichern? Finden Sie heraus, wie es in der Praxis aussieht.


Kosten der Ausrüstung


Der Markt bietet neue oder überholte Geräte, für den gewerblichen und privaten Gebrauch, bekannte und seltene Marken, Multifunktionsgeräte und sogenannte Basisgeräte. Die Auswahl ist heute riesig, daher lohnt es sich, eine Liste der absoluten Must-haves zu erstellen, einen Rundgang durch den Club zu machen und selbst ein paar verschiedene Geräte der bekanntesten Hersteller kommerzieller Geräte auszuprobieren. Die Erstellung einer Liste sollte mit einer Beratung durch einen Fachmann enden, und - was noch besser ist - man sollte sich für die Möglichkeit einer Visualisierung entscheiden, um die Platzierung der Geräte und das Raummanagement im Club am besten planen zu können.

In letzter Zeit wurden viele Fitnessclubs gegründet und die Kunden haben eine große Auswahl. Wenn wir uns von anderen abheben wollen, müssen wir unbedingt auf die Qualität der von uns gekauften Geräte achten. Billige Geräte können sich als hochgradig defekt erweisen, und Ersatzteile und Service können schwer zugänglich sein. Es lohnt sich, dies zu berücksichtigen, denn der Anblick von Geräten, die mit Aufklebern mit der Aufschrift "Panne" versehen sind, schreckt selbst die treuesten Clubmitglieder ab.


Leasen oder Kredit?


Das Operating-Leasing (Dienstleistungsleasing) besteht in der Überlassung eines Anlagegutes, in diesem Fall von Ausrüstungen, gegen die Zahlung von Leasingraten. Die Parteien sind der Leasinggeber, d. h. das Unternehmen, das die Ausrüstung zur Nutzung bereitstellt, und der Leasingnehmer, d. h. der Clubbesitzer. Der geleaste Gegenstand bleibt Eigentum des Leasinggebers. Bei Vertragsabschluss überträgt der Leasinggeber dem Leasingnehmer das Nutzungsrecht für eine vereinbarte Zeitspanne. Am Ende des Vertrags hat der Leasingnehmer die Option, den Leasinggegenstand zu kaufen.


Wahrscheinlich haben Sie schon andere Erfahrungen mit Krediten gemacht. Warum ist Leasing im Vergleich so günstig?


1. die Formalitäten

Ein Kredit ist mit viel Papierkram verbunden und wird oft durch komplizierte Verfahren belastet. Die Anforderungen an Leasinggesellschaften sind weitaus weniger restriktiv und die Rechnungslegung selbst ist einfacher. Der Leasinggeber verbucht jeden Monat eine Rechnung als abzugsfähige Ausgabe.


2. die Kosten

Beim Operating-Leasing sind die steuerlich absetzbaren Kosten des Clubs der volle Betrag der Leasing-Raten und die Anfangszahlung. Dadurch verringert sich die Einkommensteuerbemessungsgrundlage erheblich. Der Leasinggeber, der formaler Eigentümer der Geräte ist, trägt auch die Kosten für die Versicherung der Geräte. Dies ist ein weiterer Kostenpunkt, der nicht in den Zahlungskorb des Clubbesitzers fällt.


3. die Auswirkungen des Leasings/Kredits auf die Kreditwürdigkeit

Ein Kredit verringert die Kreditwürdigkeit, ein Leasing nicht. Verzögerungen bei der Rückzahlung der Leasingraten werden nicht im BIK erfasst, aber eine Verzögerung bei der Rückzahlung der Raten kann zur Kündigung des Vertrags durch den Leasinggeber führen, was die sofortige Rückgabe der Geräte erforderlich macht. Dies ist zu bedenken.




Überholte Geräte sind bis zu 70 % billiger als neue Geräte, aber wie sieht es mit der Finanzierung aus?


Im Fitness Club 24 können Sie sowohl neue Geräte als auch unsere Spezialität - generalüberholte Geräte - leasen (wir verfügen über Geräte aller führenden Handelsmarken). Diese Art von Ausrüstung ist definitiv billiger und Sie können sie durch Leasing finanzieren! Wenn Sie Inhaber eines Unternehmens aus Polen sind... dank unserer Vereinbarung mit dem EFL-Unternehmen werden die Formalitäten auf ein absolutes Minimum reduziert! Unter anderem dank der Tatsache, dass es nicht notwendig ist, eine technische Inspektion und Bewertung der Ausrüstung durchzuführen, was zusätzliche Kosten von mehreren bis mehreren tausend Zloty verursacht. Darüber hinaus kümmern wir uns um alle notwendigen Formalitäten bei der Erstellung der für das Leasing erforderlichen Unterlagen, wie z. B. die vollständige technische Spezifikation der Ausrüstung.

 

Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Leasing und wissen, wie wir unseren Kunden bei der Finanzierung ihres Traumclubs helfen können. Da wir selbst Fitnessclubs betreiben, wissen wir, was funktioniert und worauf Sie besonders achten sollten. Aus unserer Erfahrung sagen wir Ihnen auch, worauf Sie verzichten können, um keine unnötigen Kosten zu verursachen. Haben Sie weitere Fragen? Oder möchten Sie vielleicht mit eigenen Augen sehen, wie wir arbeiten, wie der Prozess der Geräteüberholung aussieht, unsere Lager sehen? Vereinbaren Sie einen Termin in unserem Unternehmen:

 

https://www.fitnessclub-24.de 

https://www.npgfitness.de


Über uns:





Quelle und Bildquelle: fitnessclub24

Veröffentlicht am: 4. Mai 2022

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel
Tipps zum Gerätekauf 5 Vorteile beim Kauf überholter Geräte

Fitnessgeräte haben eine hohe Turnover-Rate. Dabei haben hochwertige Geräte von bekannten Marken eine sehr lange Lebensdauer. Für viele Studiobetreiber kann daher die Option, den eigenen Gerätepark durch gute Gebrauchte zu erweitern, sehr attraktiv sein.

21. Juni 2021