Wie trainiert man richtig mit einer Beinpresse? Tipps zum Training mit der Beinpresse!

45 Bewertungen

Eine der am häufigsten ausgeführten Übungen im Fitnessstudio ist die Beinpresse. Sie ist einfach durchzuführen und effektiv für den gesamten Unterkörper. Kein Wunder also, das sie in fast jedem “Leg-Day” zu finden ist, aber auch im Ganzkörper-Trainingsplan ist die Übung häufig zu finden. In der Beinpresse werden besonders der vierköpfige Oberschenkelmuskel (m. quadrizeps femoris), der Beinbizeps (m. biceps femoris) und der große Gesäßmuskel (m. gluteus maximus) trainiert. Dein Unterkörper wird hier also in vollem Umfang aktiviert und die dazugehörigen Muskeln gestärkt, wodurch dein ganzer Körper an Stabilität gewinnen kann. Bei der Beinpresse ist es nicht unüblich viel Gewicht zu bewegen, damit du dir dabei keine Verletzungen zuziehst, gibt es einige Dinge zu beachten. Wie du Fehler vermeidest und effektiv trainierst? – Hier erfährst du es! 


Die Varianten der Beinpresse

Die Beinpresse gibt es, je nach Fitnessstudio oder Marke, in verschiedenen Ausführungen. Das Grundprinzip und die beanspruchten Muskeln bleiben jedoch die Gleichen. Am bekanntesten ist die Beinpresse in einem 45 Grad Winkel (siehe Bild links), hier wird die Fußablage schräg nach oben gedrückt. Die am zweithäufigsten anzutreffende Variante ist die Parallel-Beinpresse (siehe Bild rechts), bei dieser befinden sich Sitz und Fußablage parallel zum Boden und der Sitz wird nach hinten weggedrückt. Bei der erstgenannten wird meistens mit externen Scheiben das Gewicht bestimmt und bei der zweiten mit Steckgewichten am Gerät. Bei der Ausführung gibt es keine großen Unterschiede, der Bewegungsablauf bleibt der gleiche.

45-Grad BeinpresseParallel-Beinpresse


Was ist beim Kauf einesr Beinpresse zu beachten?


Die Ausführung

Bevor du mit der Übung beginnst, stelle das Gewicht auf deinen Trainingsfortschritt und deine körperliche Verfassung ein. Setze dich in die Sitzvorrichtung und platziere deine Füße auf der Ablage. Die Füße sollten dabei hüftbreit und mittig positioniert sein, deine Zehen schauen leicht nach außen. Je nach Geräteausführung löst du jetzt die Sicherung und drückst aus den Beinen gegen die Fußablage, entweder den Sitz nach hinten oder das Gewicht nach oben, dabei atmest du aus. Achte darauf, dass deine Beine in der Endposition nicht durchgestreckt, sondern leicht angewinkelt sind – so vermeidest du Verletzungen im Kniegelenk. Halte die Position kurz und gehe dann langsam und kontrolliert in die Ausgangsposition zurück, bis deine Beine in einem 90 Grad Winkel sind, dabei atmest du ein. Um mehr Kraft aufwenden zu können, befinden sich meist Griffe links und rechts an den Geräten, an denen du dich festhalten kannst. Wiederhole diesen Vorgang, bis du deinen Satz beendet hast. 

How-to: Beinpresse

How-to: Beinpresse

1. Gewicht richtig einstellen, Füße mittig und hüftbreit auf der Ablage positionieren – Zehen schauen leicht nach außen.
2. Aus den Beinen gegen die Fußablage drücken, so Sitz nach hinten oder Gewicht nach oben bewegen – dabei ausatmen. 
3. Beine sind nicht ganz durchgestreckt, Position kurz halten, dann langsam und kontrolliert in die Ausgangsstellung – dabei einatmen. 


Wenn du dir bei der Durchführung noch unsicher bist, starte mit niedrigeren Gewichten und lasse dich von einem Trainer einweisen. Wenn du zu Hause trainierst, kann ein Spiegel bei der Kontrolle helfen.

Fazit

Die Beinpresse ist die ideale Übung um den Unterkörper zu trainieren. Die gesamte Po- und Oberschenkelmuskulatur wird dabei aktiviert und beansprucht. Bei dieser Übung kann man in der Regel am meisten Gewicht bewegen und eine enorme Kraftsteigerung vermerken. Dennoch solltest du, wenn du noch nicht geübt bist, mit niedrigen Gewichten beginnen und dich dann steigern. Am Anfang gilt – Technik vor Gewicht. 

Finde jetzt deine passende Beinpresse zum unschlagbaren Preis!

Jetzt Beinpresse finden


Redaktion fitnessmarkt.de (NJ)

Bildnachweis: #108991944 Ivan Kurmyshov AdobeStock

Veröffentlicht am: 19. April 2018

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel
Tipps zum Gerätetraining Die 3 besten Übungen für die Oberschenkel

Viele lieben ihn, viele hassen ihn - den Legday. Starke Beine vereinfachen uns unseren Lebensalltag und tragen positiv zu unserer Gesundheit bei. Der größte Muskel dabei ist der Oberschenkel. Wie man diesen am effektivsten trainiert, erfährst du hier.

7. September 2019