Welche Muskeln werden mit der Brustpresse trainiert?

3 Bewertungen

Die Brustpresse ist mehr als einfach nur ein Ersatz für die Bank, denn dieses Gerät ist nicht zu Unrecht ein Klassiker. Ob liegend oder sitzend, du trainierst an der Brustpresse Arme, Schultern und natürlich die Brust - welche Muskeln die Brustpresse genau anspricht und welche Unterschiede es gibt, das erfährst du hier.

Welche Muskeln werden an der Brustpresse trainiert?

Diese Muskeln trainierst du mit der Brustpresse


An der Brustpresse wird natürlich vorrangig die Brust trainiert, diese unterteilt sich in zwei isolierte Muskelgruppen, die wir jedoch meist als einen Brustmuskel wahrnehmen. Der Pectoralis Major ist der untere Brustmuskel, er verläuft an der Außenseite und unter der Brustwarze. Dieser Teil der Brustmuskeln sorgt dafür, dass die Muskulatur deutlich geformt über den Rippen hängt. Der Pectoralis Minor hingegen läuft oben an der Brust entlang und schafft, gut trainiert, einen Tunnel zwischen deinen Brustmuskeln.

Der Pectoralis Maior ist der Muskel, der beim geraden Sitz auf der Brustpresse immer trainiert wird, der Pectoralis Minor hingegen wird schwieriger zu erreichen. In der liegenden Brustpresse kannst du die Bank schräg stellen, dies stärkt den Pectoralis Minor und die Schultermuskeln. Denn natürlich trifft die Brustpresse auch die Schultern, insbesondere den Deltamuskel.

Sekundär beansprucht werden der Trizeps, also der Antagonist des Bizeps, und der Ellbogenmuskel. Willst du den Trizeps gezielt stärken, so empfiehlt sich ein engerer Griff an der Brustpresse. Im engen Griff kannst du aber sehr wahrscheinlich weniger Gewicht drücken als im breiten Griff, da Brust und Schultern nicht so stark in die Übung integriert sind. Und der Trizeps ist eben ein deutlich kleinerer Muskel. Auch der Sägemuskel wird an der Brustpresse trainiert, das jedoch eher nebenher. Dieser sägezahnförmige Muskel verläuft zwischen Brust und Rücken unter den Armen entlang und ist ein unterstützender Muskel, der dir bei der Bewegungskoordination hilft. Ohne Vorbelastungen musst du dir um diesen Muskel keine großen Gedanken machen, du kannst ihn ganz einfach nebenbei mittrainieren.


Tipps zum Training mit der Brustpresse


Mehr Varianz an der Brustpresse


Um deine Muskeln an der Brustpresse möglichst ausgeglichen zu trainieren, solltest du immer wieder die Ausführung variieren. Ob breiter oder kurzer Griff oder auf gerader, schräger oder negativer Bank an der liegenden Brustpresse, du hast viele Möglichkeiten, eine breite Brust und starke Arme zu bekommen. Solltest du über die nötige Kraft und Balance verfügen, solltest du unbedingt ergänzend zur Brustpresse an der Bank trainieren. Das freie Gewicht ergänzt die nützlichen Aspekte der Brustpresse um zusätzliche Koordination beim Austarieren der Hantel(n).

Finde jetzt deine passenden Kraftgeräte zum unschlagbaren Preis auf dem Zentraleinkauf von fitnessmarkt.de!

Jetzt Kraftgeräte finden


Redaktion fitnessmarkt.de (EA)

Bildnachweis: #138850020 Prostock-studio / stock.adobe.com

Veröffentlicht am: 6. März 2020

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel