Hullern durch den Lockdown: Hula Hooping ist voll im Trend

3 Bewertungen

Seit 2019 hat sich die Nachfrage nach Hula Hoops auf dem Online Markt um über 5000 Prozent gesteigert. Hooping feiert ein fulminantes Comeback - völlig zu Recht! Ein Hula Hoop ist einfach ein perfektes Sportgerät für den Lockdown. Praktisch, nicht zu groß, wahnsinnig effektiv - das alles spricht schon für den sportlichen Reifen. Doch das beste am Hooping: Es macht wahnsinnig viel Spaß! Das flexible Training ist für Anfänger wie Profis geeignet und sorgt momentan auf Social Media für einen absoluten Hype.

Trendsport Hula Hoop

Die richtige Reifengröße 


Das tolle am Hula Hoop ist, dass wirklich jeder damit trainieren kann. Auch übergewichtige Menschen können die Hüften schwingen lassen und ausgelassen zu Musik tanzen. Training wird mit einem Hula Hoop zum wahren Vergnügen und fühlt sich überhaupt nicht nach schweißtreibendem Sport an - trotzdem aktiviert die Bewegung mit dem Hula Hoop die komplette Körpermitte, unterstützt den Muskelaufbau und kurbelt die Fettverbrennung gehörig an. 


Je nach Körpertyp musst du allerdings auf die Wahl der richtigen Größe bei deinem Hula-Hoop Reifen achten. Bei der Auswahl gilt: Wenn du den Reifen vor dem Körper aufstellst, sollte er etwa bis zum Bauchnabel reichen, bzw. zwischen Schambein und Bauchnabel enden. Bist du eher kräftig gebaut, solltest du besser einen etwas größeren Reifen wählen. 


Richtig loslegen 


Damit das Training mit dem Hula Hoop Spaß macht, solltest du einige Grundregeln für die Haltung und die Bewegung beachten. 


Stelle dich mit schulterbreit geöffneten Beinen gerade hin. Lege den Reifen mit Hautkontakt am unteren Rücken an. 


Anschließend schiebst du den Reifen möglichst waagerecht zum Boden mit kräftig Schwung an. Jetzt gilt es, den Reifen oben zu halten. Die Grundbewegung ist kein Kreisen, wie eigentlich jeder rein intuitiv annimmt. Versuche es mit kleinen Vor- und Zurückbewegungen. Manchen fallen auch Seitwärts-Bewegungen leichter. Während der kompletten Zeit muss der Bauch angespannt bleiben. Der Bauch führt den größten Teil der Bewegung, ohne Spannung kann der Reifen schnell fallen. Achte während dem Hooping auch die ganze Zeit auf eine möglichst gerade Körperhaltung. 


Achtung: Bei ernsten Rückenproblemen solltest du vor dem Training Rücksprache mit deinem Arzt halten. Harmlose Rückenschmerzen aufgrund von muskulären Imbalancen sind dagegen kein Problem, hier kann der Reifen sogar Linderung verschaffen. 

Bei einem Bandscheibenvorfall oder anderen Vorerkrankungen dagegen ist ärztliche Abklärung dringend ratsam!


Welche Muskeln werden mit dem Hula Hoop trainiert?


Beim Hooping handelt es sich um ein ganzheitliches Training. Dabei werden die Muskeln in Bauch, Rücken, Po und Oberschenkeln gestärkt - ein spielerisches Core-Training mit hohem Spaßfaktor also. 


Das Training mit dem Hula Hoop verbessert außerdem die Haltung und schult die Koordination. Das gezielte Training hilft, die klassischen Problemzonen “Bauch, Beine, Po” wirkungsvoll zu straffen und zu formen. Auch Abnehmwillige sind mit dem Reifen gut bedient: Das vielseitige Training kurbelt die Fettverbrennung an und verbessert die Ausdauer. 


Die besten Tipps und Tricks zum Hula Hoop


Anfänger sollten lieber regelmäßig, dafür aber nur kurz trainieren. 3-5 Minuten am Tag sind völlig ausreichend, um die Technik zu erlernen und die Muskeln auf anspruchsvollere Workouts mit dem Reifen vorzubereiten. 


Anfangs ist außerdem etwas Durchhaltevermögen gefragt: Nicht die Geduld verlieren, selbst wenn es etwas länger dauert, bis der Reifen wirklich oben bleibt. Selbst eingefleischte Profis haben anfangs Wochen oder sogar Monate gebraucht, um die richtige Technik zu erlernen. Wenn es gar nicht klappen will, solltest du die Größe deines Reifens noch mal überdenken: Viele Trainierende, die mit einem kleinen Reifen wenig Erfolg hatten berichten, dass es mit einem größeren Durchmesser viel besser klappt. 


Achte auf das richtige Gewicht des Reifens. Bei sehr schweren Reifen können am Anfang starke Hämatome entstehen. Solltest du nach dem Training also blaue Flecken haben: Pausiere, bis die Flecke vollständig abgeheilt sind. Sonst können die Hämatome verkapseln. Blaue Flecken sind außerdem ein Anzeichen, dass dein Reifen zu klein und zu schwer ist - versuche es besser mit einem größeren, leichteren Reifen. Expertinnen raten generell dazu, ein Maximalgewicht des Reifens von 1 kg möglichst nicht zu überschreiten. 


Maximaler Effekt bei maximalem Spaß


Sobald der Reifen “oben bleibt” kannst du richtig mit dem “hullern” loslegen. Anfangs kannst du dein Training mit Bewegungen wie Gehen, Drehungen oder Sprüngen kombinieren. Später kannst du richtige Tanzworkouts mit dem Hula Hoop absolvieren. 



Das Hooping kann genauso gut mit Fitnessübungen, Hanteln oder Widerstandsbändern ergänzt werden. Auch das “Hullern” auf dem Trampolin ist möglich - der Fantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt!


Finde jetzt deine passenden Gymnastikgeräte zum unschlagbaren Preis!

Jetzt Gymnastikgeräte finden


Redaktion fitnessmarkt.de (DG)

Bildnachweis: #221442254 Prostock-studio / stock.adobe.com

Veröffentlicht am: 24. März 2021

Bewerte diesen Magazinartikel:
Verwandte Artikel